Mal wieder gibt es eine Astra-Werbung, welche weit weg von lustig oder ironisch ist.

Aktuell wird auf Plakaten für Kiezmische mit dem Slogen „Wolle Dose kaufen?“ geworben, wobei hier ein Mensch abgebildet wird, der dem indischen Stereotyp entspricht.

Astra Werbung Rassismus

Astra reagiert und macht es nicht besser dadurch!

Die Facebook-Userin Carla (Danke, das ich dein Bild verwenden darf), hatte darauf hin eine einfache Frage gestellt:

Hallo Astra, warum bedient Ihr eigentlich immer noch solche rassistischen Klischées?

Die Antwort von dem Bierhersteller und Sponsor des FC St. Pauli folgte promt und zeigt meiner Meinung nach, dass die nichts verstanden haben:

Hallo Carla, tut uns leid, wenn du unsere Werbung rassistisch findest. Das war nicht unsere Absicht. Wir glauben nämlich gar nicht an so was wie Rasse. Wir glauben an Menschen. Große, kleine, dicke, dünne, weiße, braune, alle Menschen. Und wir glauben, dass sie alle ein Recht darauf haben, mal auf´s Korn genommen zu werden – und über sich selbst zu lachen. Unterschiede machen uns besonders, lachen verbindet. Dein Astra.

Astra nimmt sich also das Recht raus Menschen aufgrund von Herkunft und/oder Beruf „auf´s Korn“ zu nehmen. Wie kann man da der Meinung sein, das wäre kein Rassismus? Hier wird Alltagsrassismus vom allerfeinsten präsentiert und da muss Astra dringend sich selbst reflektieren und Wege finden, wie in Zukunft Werbung ohne Sexismus und ohen Rassismus aussieht.

Denn so ist diese Firma meiner Meinung einfach nur ein riesen Haufen Scheiße und stellt keine Alternative mehr dar!

Astra, was dagegen!

Diese Werbung ist nicht die Erste, welche gegen jeden guten Geschmack verstößt. Ich bin kein großer Fan der oft sexistischen Werbung von Astra. Nun kommt auch noch rassistische Werbung hinzu. Das bringt das Fass endgültig zum überlaufen.

Ich will nicht akzeptieren, dass ein Unternehmen mit solch einem Marketing Sponsor unseres FC St. Pauli ist. Das schadet dem guten Ruf des Vereins und schlägt allen vor den Kopf, die sich im Namen des FC St. Pauli gegen Rassismus und für eine weltoffene und tolerante Welt einsetzen.

Daher erwarte ich vom FC St. Pauli eine angemessene Reaktion zu dem abermaligen Fehlverhalten des Sponsors der Stufe „Herz von St. Pauli“. Der Verein darf nicht stillschweigen, wenn einer der größten Sponsoren Menschen diskriminiert.

Wie ist eure Meinung zu diesem Thema?

Nein zu Rassismus für eine bunte Welt!


Konrad

Moin, ich bin Konrad und bin Betreiber dieses Blogs. Meine Interessen sind Roter Stern Kickers 05, FC St. Pauli, Fahrrad fahren, Wordpress und SEO.