Warum gehst du ans Millerntor?

Neulich habe ich mal meine Facebookkontakte aufgeräumt. Anlass war der Grottenkick unseres FC St. Pauli gegen Paderborn im Praktika Baumarkt… ein Woche nach dem einige im Stadion die Mannschaft ausgepfiffen haben.

Da schreiben (jetzt ehemalige) Facebook“freunde“ Aussagen die sinngemäß wie folgt lauten:

  1. „Kauft lieber Spieler statt die Nordkurve neu zu bauen“ oder
  2. „Wer scheiße spielt muss auch damit leben wenn er ausgepfiffen wird“
  3. sowie ein weiteres Highlight „Ich bezahl immerhin dafür das die eine Dienstleistung erbringen“.

Was ich mich dabei frage, warum gehen diese Leute zum FC St. Pauli?

Also ich bin St. Pauli Fan, weil es um mehr als nur nackten Erfolg geht. Klar sehe ich auch den FC St. Pauli lieber gewinnen, aber wenn es mal nicht optimal verläuft gleich alles in Frage stellen und die sehr junge Mannschaft auspfeifen?

Das passt meiner Meinung nach nicht zu einem St. Pauli Fan.

Besonders die oben genannten Aussagen haben mich echt aufgeregt, mehr noch als so ne „piffige“ Niederlage.

Zu Aussage 1) Geld schießt nur Tore wenn man sehr sehr sehr viel davon hat, wie bei den Scheichspielzeugen. Nur weil man mal eine 4-6 Mio für Spieler statt für Steine in die Hand nimmt, bedeutet dieses bei weitem nicht, dass dadurch ein konstanteres und erfolgreicheres Spiel entsteht. Dann doch lieber ein paar mehr Fans ermöglichen die Spiele im größeren Stadion zu sehen, indem man ein Erst- und Zweitligataugliches Stadion baut!

Auch wenn ich die alten Tribünen doch irgendwie vermisse.

Zu Aussage 2) Ist das so? Bei St. Pauli? Das ist dann meiner Meinung nach neu. Genau genommen ist die Aussage lächerlich. Erstens macht man das nicht, weil es respektlos gegenüber der eigenen Mannschaft ist, und außerdem bei Platz 5 in der Tabelle mit der Leistung generell unzufrieden zu sein, verstehe ich nicht. Wir haben eine so junge Mannschaft, die letztes Jahr so gerade noch den Abstieg verhindert hat, was für ein Anspruch hat man da bitte? Und wenn die Ansprüche so hoch sind, warum kommt man dann ausgerechnet zu St. Pauli?

Zu Aussage 3) Eigentlich kann man dazu nix sagen… wer so denkt, sollte doch bitte zu einem anonymen großkapitalistischen Verein gehen. Für Fans die den Verein lieben, ist so eine Aussage sicher nicht nachvollziehbar und die Meinung auch nicht akzeptabel.

Bei den 3 Aussagen handelt es sich nur um Beispiele, ähnliches habe ich leider schon ab und an gelesen bzw. gehört. Und ich frage mich, warum gehen diese Leute ans Millerntor und nehmen anderen damit die Karten weg?

Ich gehe zum FC St. Pauli, weil gerade dieses reine Erfolgsdenken nicht im Fokus steht. Klar freue ich mich, freuen wir uns, über jeden Sieg wie ein Kleinkind über ein neues Spielzeug, natürlich ärgere ich mich, ärgern wir uns, auch über so Spiele wie gegen Paderborn! Aber Shit happens, der Ball wird auch beim nächsten Spiel wieder rollen.

Aber darum pfeifen, Spieler beleidigen oder alles im Bezug auf den Verein in Frage stellen? Das ist meiner Meinung nach nicht St. Pauli like!

Ich musste das jetzt einfach mal loswerden!

Wie ist eure Meinung zu diesem Themen?

In diesem Sinne, Forza St. Pauli!

2 Kommentare

  • Ich kann dir da nur vollkommen zustimmen!
    Wie es so schön hieß „Nur Pfeifen pfeifen!“.
    Und ja, ich bin auch bei St. Pauli, weil es dort nicht drauf ankommt, ob die Mannschaft gewinnt oder verliert, sondern eher dass man hinter ihnen steht und Sie unterstützt!

  • Die obersten drei Antworten sind voll für die Katz.

    Hier wird nicht ausgepfiffen, sondern supported um
    den Jungs zu zeigen, dass wir in guten und schlechten
    Zeiten zu Ihnen stehen.

    ABER, Kritik erlaube ich mir, wenn ich merke, dass von
    der Mannschaft kein Herzblut für den Club mehr kommt.

    Mein neuer Gesang auf die anfänglichen Schwierigkeiten,
    damit wir den Kopf wieder hoch nehmen.

    Wir holn die Meisterschaft
    Und schießen Dortmund ab
    Der DFB Pokal
    Der ist uns nicht egal 😉

    Forza St.Pauli
    Y.N.W.A

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.