Testspiel FC St. Pauli 1. Frauen gegen Moorreger SV 1. Frauen

FC St. Pauli Testspiel gegen Moorrege Spielszene

Am Montagabend stand das Testspiel unserer 1. Frauen gegen die 1. Frauen des Moorreger SV an.

Bei schönsten Hamburger Winter (kalt und luftig) ging es also auf die Kunstrasenplätze an der Feldstraße.

Während die Girls in Brown derzeit auf Platz 3 in Liga 3 stehen, sind die Spielerin des Moorreger SV in der Bezirksliga West auf Platz 6 zu finden.

Das Spiel FC St. Pauli 1. Frauen gegen Moorreger SV 1. Frauen

Vor Ort waren so in etwa 15,5 Zuschauer, welche einen klaren Spielverlauf zu sehen bekamen. Im Schnitt sind alle 5 Minuten ein Tor gefallen. So stand es am Ende 18:0. Nur einige Abspielfehler verhinderten ein höheres Ergebnis. Die Girls in Brown, mit allen Winterzugängen, haben das Spiel verdient gewonnen.

Ob ein solches Spiel ernsthafte Erkenntnisse liefert, weiß ich nicht. Aber damit muss sich ja zum Glück der Trainer beschäftigen. Apropro Trainer, da kommen wir auch direkt zum Publikumsliebling des Abends.

Schiri bei FC St. Pauli Testspiel gegen Moorrege

Unser Trainer hat direkt mal den Schiri gemacht. Er hatte sogar eine Pfeife dabei 😀

Der Schiedsrichter und das Glühweindilemma

Kai (zukünftig nur noch „Der Schiri“) hatte die Partie von Anfang an mit Ruhe und Gelassenheit im Griff. Seine natürliche Autorität überstrahlte vorerst alles. Kaum jemand traute sich ins Abseits zu laufen. Stritige Situationen wurden z. B. mit einer gekonnten Frage quer über den ganzen Platz geregelt („War der Ball im aus?“). Die erste Halbzeit verlief komplett ohne Vorkommnisse.

Die Zweite Halbzeit begann dann aber direkt mit einem Eklat. Der Schiri pfiff die Partie an – mit einem Becher Glühwein in der Hand. Das dieser Glühwein sein letzter für diesen Tag sein wird, konnte er zu diesem Zeitpunkt noch nicht ahnen. Und so nahm das Schicksal seinen Lauf.

Kurz nach Anpfiff der zweiten Halbzeit kamen ein paar Fans vom Glühweinkocher mit den Breaking News von der Glühweinfront. Der Kocher heizt nicht mehr, die Kälte scheint für den Kocher das Ende gewesen zu sein. Der Schiri stand während des Informationsaustauschs der Fans nahe bei uns und hat das Dilemma direkt mitbekommen.

Als der Schiri realisert hat, dass der Kocher wirklich defekt ist und es kein Glühwein mehr gibt, hat man das Entsetzten seinem Gesicht deutlich angesehen. Einer der besten Gesichtsausdrücke ever im Sports Entertainment 😀

Daraufhin hat der Schiri dann schnellst möglich die optimale Route berechnet um sich ein eigenes Bild von dem Kocherschaden zu machen. Die Route sah in etwa so aus:

FC St. Pauli Testspiel gegen Moorrege Glühweindilemma

Ich muss nicht erwähnen, dass die Partie normal weiterlief während der ganzen Nummer, oder? Es fiel sogar ein Tor während der Glühweindilemma-Überprüfung. Ich glaub das war grob das 14:0 gewesen.

FC St. Pauli Testspiel gegen Moorrege Glühweincheck

Der Schiri kommt wieder auf den Platz nach der Prüfung des Glühweindilemmas.

Aber nach dem die Angst traurige Gewissheit wurde, kam der Schiri wieder auf den Platz zurück und ließ die Partie dann auch vorzeitig beenden. Ich denke 5-10 Minuten fehlten auf der Uhr, dafür gab es aber auch nur 5 Minuten Halbzeitpause, passt schon. Wir, inzwischen halb erfrorenen, Fans waren ja auch dankbar nach Hause zu dürfen 😀

Fazit der ganzen Aktion

Betriebe keinen elektrischen Glühweinkocher bei Minusgraden draußen, unser Team macht auch bei Testspielen nicht auf Schongang und Kai hat alles im Griff, solange die Sache mit dem Glühweinnachschub geregelt ist.

War trotz Kälteschock mal wieder ein wundervoller Abend! Danke an das Team und die anwesenden Fans und sorry Kai für den Blogeintrag 😉

Nach einer sehr erfolgreichen Hallensaison beginnt nun also auch die Draußen-Testspielphase mit einem deutlichen Erfolg.

Forza St. Pauli!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.