Am Donnerstagabend stand für Roter Stern Kickers 05 ein Freundschaftsspiel gegen die 6. Herren des FC St. Pauli auf dem Spielplan.

Da es ein paar Tage lang sehr warm war, konnte auch der Platz bespielt werden und so stand einem Fußballfest nichts im Weg.

Der Fanclub Vorgestern hatte eine kleine Tapete für das Spiel vorbereitet.

RSK Freundschaftstapete FCSP6

Anschließend ging es dann auf dem Platz los. Die Kickers  aus Ahrensburg spielten wie gewohnt in rot, die Kiezkicker in weiß.

Das Spiel Roter Stern Kickers 05 gegen FC St. Pauli 6. Herren

Halbzeit 1 des Freundschaftskicks RSK gegen FCSP 6

Die 6. Herren der Kiezkicker war von Beginn an das stärkere Team und erzielte in der 4. Minute bereits einen Lattentreffer.

In der 12. Minute dann das 0:1. Für die Braun-Weißen traf Oliver Wolff. Der RSK hatte nicht mal die Möglichkeit sich richtig über den Gegentreffer zu ärgern, schon erzielte Armin Dweik in der 16. Minute das 0:2. Ich wage mal die These, wenn das nicht das erste Testspiel gewesen wäre, hätten die beiden Angriffe kein Gegentor ergeben.

In der 19. Minute dann ein Pfostentreffer der Sechsten und 12 Minuten später noch eine gute Torchance für St. Pauli durch Jan Urban.

Nach den ersten 30 Minuten stabilisierte sich die Abwehr des RSK und versuchte nun das Spiel in die Hälfte der Gäste zu verlagern. Aber die Kiezkicker bekamen bei nahezu jedem Angriffen immer irgendwie noch den Fuß dazwischen.

Mit dem Halbzeitpfiff gab es noch eine gute Chance für Braun-Weiß, aber Keeper Lars Unger konnte gut klären.

Spielszene RSK gegen FCSP6

Halbzeit 2 des Freundschaftskicks RSK gegen FCSP 6

Das Auswärtsteam war auch mit Beginn der zweiten Halbzeit das stärkere Team aber die Kicker kamen Stück für Stück etwas besser in das Spiel.

In der 56. Minute dann eine tolle Kombination durch das Mittelfeld. Diese endete auf dem Fuß von Christoph Schlegel, der den Ball a la Messi in das Tor rein zirkelte. Tolles Tor und somit der Anschlusstreffer für Roter Stern Kickers 05.

Nun war das Heimteam im Spiel und versuchte noch den Ausgleich zu holen, die Sechste stand hinten gut und klärte die Bälle weg. Das meiste passierte nun im Mittelfeld.

In der 75. Minute kam, der zur Halbzeit eingewechselte Torwart, Florian Funke zu einer riesen Parade. Nach dem Spiel sagte er sinngemäß sowas wie „Wie ich den gehalten haben weiß ich auch nicht, hab den echt spät gesehen“.

In der 77. Minute machte FC St. Pauli 6. Herren dann den Sack zu. Jan Urban erzielte das 1:3. Anschließend gab es auf beiden Seiten noch ein paar weniger spektakuläre Chancen und dann war das Spiel aus.

Mit dem Ergebnis waren beide Teams weitestgehend zufrieden, zumindest für ein erstes Testspiel.

Nur der RSK

Alles ist die Sechste


Anzeige:
Konrad

Konrad

Moin, ich bin Konrad und bin Betreiber dieses Blogs. Meine Interessen sind Roter Stern Kickers 05, FC St. Pauli, Fahrrad fahren, Wordpress und SEO.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.