Och nö, nun ist ganz vorbei! RSK II gegen VFL Tremsbüttel II

Am Donnerstag bekam der Rote Stern aus Ahrensburg die zweite Chance, um im Kreispokal eine Runde weiter zu kommen.

Nach dem die Erste letzte Woche gespielt hatte, durfte nun die Zweite vom RSK ran, und zwar gegen den VFL Tremsbüttel II.

Sie Kickers spielten im klassischem schwarz, während die Gäste in himmelblau antraten.

Das Spiel Roter Stern Kickers 05 II gegen VFL Tremsbüttel II

Die Gäste, welche 2 Ligen über dem RSK spielen, hatten das Spiel von Anfang an im Griff. Tremsbüttel erspielte sich verschiedene gute Chancen, welche aber erstmal von der Defensive der Hausherren geklärt werden konnten.

Spielszene 1 RSK 2 gegen Tremsbüttel 2

Etwa nach 10 Minuten gab es dann einen Freistoß aus dem Halbfeld von der Seitenlinie. Der Ball segelte in den Strafraum und wurde vom Gäste-Stürmer, der vor dem RSK-Torwart an den Ball kam, ins Tor zum 0:1 geköpft.

Der RSK versuchte immer wieder mal was, aber die Pässe kamen zu selten beim eigenen Mann an. Das lag sicher auch an dem teils deutlichen Geschwindigkeitsvorteilen der VFL-Spieler.

Das 0:2 konnte so grade noch vom Pfosten verhindert werden, der Nachschuss ging dann in Richtung Himmel.

In der etwa 25. Minute dann ein überragender Pass eines Himmelblauen durch die Abwehr des RSK, ein Tremsbütteler kommt an den Ball und passt direkt von das Tor, wo ein Gästespieler in Ruhe aus 5 Metern zum 0:2 einschieben konnte. *grumpf*

Kurz darauf die erste Chance für den RSK II, es war ein Fernschuss aus rund 20 Metern, der sein Ziel aber verfehlte. Danach gab es noch eine Chance für die Ahrensburger und dann war der VFL mit einem Kopfball an die Latte dran.

Bis zur Halbzeitpause passierte nicht mehr so viel und so ging es mit 0:2 in die Kabine. Nach Beginn der zweiten Halbzeit begann das Spiel mit dem Feuer.

Nach 10. Minuten in der zweiten Halbzeit gab es ein Tor für die Gäste, welches aber vom Schiri, wegen keine Ahnung was, zurückgepfiffen wurde.

Kurz danach wurde ein Angriff von RSK durch umtreten unterbrochen. Der Freistoß aus nicht ganz schlechter Position verfehlte aber leider sein Ziel.

Nun folgten in etwa 10 Minuten 3 Tore für die Gäste, die es dann nach dem 0:5 aber etwas ruhiger angehen ließen.

Nun versuchte der RSK mit allen Mitteln noch den Ehrentreffer zu erzielen. Der Ersatztorwart kam als Feldspieler und der Trainer wollte auch noch ein wenig gegen den Ball treten.

Spielszene 2 RSK 2 gegen Tremsbüttel 2

Gefühlt stand der Trainer vom RSK vor 2 Minuten mit Jeans und Klamotten noch neben uns, hat sich scheinbar Spiderman-mäßig umgekleidet.

Das optische Highlight setzte ein Fallrückzieher von den Sternen, welcher ohne Treffer, dafür aber mit einem Krampf, endete.

Zum Ende kam der RSK noch 2 mal gut durch die Abwehr, aber der Ball war jeweils etwas zu schnell für den RSK Angreifer.

RSK II nach Abpfiff

So ging also auch die zweite Pokalhoffnung der Kickers heute ohne Sieg vom Platz. Der Angriff auf Europa muss also vorerst für ein Jahr unterbrochen werden – Schade!

Nur der RSK

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.