Kais Ehemaligentreffen auf dem Bolzplatz!

Kais Abschiedturnier Abschiedsbanner

Der Trainer Kai Czarnowskis hat noch mal Spielerin aus seiner Trainerlaufbahn beim FC St. Pauli zusammengetrommelt und ein Abschiedsturnier auf die Beine gestellt.

So trafen also am Samstag 5 Teams des FC St. Pauli auf Teams vom SC Sternschanze und SG Flintbek/Russee.

Gespielt wurde ab 16:30 Uhr je 30 Minuten in der Feldarena. Wetter war super und es waren auch viele Fans vor Ort versammelt.

Spiel 1: FC St. Pauli Team 2004 gegen SC Sternschanze 04-17

Abschiedturnier von Kai - Spiel 01 - Bild 01

Im ersten Spiel war der SC Sternschanze das klar bessere Team. Nach etwa 15 Minuten gingen die Gäste folgerichtig in Führung. Danach ging alles ganz schnell. Ein Schuss ins lange Eck brachte nur wenig Sekunden später das 0:2. Das 0:3 folgte ebenfalls sehr schnell und kurz vor Abpfiff brachte ein Angriff durch die Mitte das 0:4. Der SC Sternschanze gewinnt also deutlich. Erste „Trainer raus“ Gedanken formten sich bei den Fans. 😀

Hier ein paar Bilder zum Spiel

Spiel 2: FC St. Pauli Team 04-08 gegen SC Sternschanze 04-17

Abschiedturnier von Kai - Spiel 02 - Bild 12

Dieses Spiel ging auch direkt wieder gut los für die Frauen aus der Schanze. 2 Fernschüsse schenkten den Girls in Brown ein 0:2 ein. Doch Trainer Kai hatte eine Geheimwaffe! Inga Brasiliana! Inga Schlegel dribbelt sich durch die ganze Abwehr und schiebt das Runde ins Eckige.

Abschiedturnier von Kai - Spiel 02 - Bild 08

St. Pauli machte nun Druck und Inga konnte mit einem Fernschusslupfer a la Ronaldinho das 2:2 aus etwa 25 Metern im Netz unterbringen.

Abschiedturnier von Kai - Spiel 02 - Bild 06

Doch die Freude hielt nicht lange an. Sternschanze murmelte das 2:3 rein und kurz danach gab es nach einem Abstoß vom FC St. Pauli das 2:4.

Sternschanze gewinnt also beide Spiele und hat somit hart am Stuhl von Kai Czarnowski gesägt. 3 Chancen gab es noch für die Kiezkickerin die Braun-Weiße Statistik an diesem Samstag zu optimieren. Die Fans waren außer sich. 😉

Hier ein paar Bilder zum Spiel

Spiel 3: FC St. Pauli Team 09-12 gegen SG Flintbek/Russee

Abschiedturnier von Kai - Spiel 03 - Bild 03

Nun gab es eine komplett neue Teamzusammenstellung. Der Trainer schickt die Girls in Brown mit einer neuen Startelf und neuen Trikots auf den Platz. Da Sternschanze als Gegner schier übermächtig wirkte, wurde der Gegner gewechselt. Nun spielte der FC St. Pauli also gegen SG Flintbek/Russee.

Und die Kniffe des Meistertrainers haben gewirkt. Ann-Sophie Greifenberg erzielte den Führungstreffer für unser Team. Die erste Führung des Tages. Die Fans jubeln! Doch die Flintbekerin ließen den Partyrausch am Seitenrand durch einen gekonnten Angriff verstummen. Ein tödlicher Pass durch die Abwehrmitte mit anschließenden Tor brachte dem Gästeteam das 1:1.

So ging das Spiel dann auch aus. Nach 30 Minuten war Schluss und die Punkteteilung perfekt.

Hier ein paar Bilder zum Spiel

Spiel 4: FC St. Pauli Team 13-16 gegen SG Flintbek/Russee

Abschiedturnier von Kai - Spiel 04 - Bild 01

Brachte nun Spiel 4 die Wende in der Braun-Weißen Tagesstatistik? Die Fans haben Hoffnung, welche auch direkt nach wenigen Spielminuten wieder zerstört wurde. Nach einer gut geschossenen Ecke erzielte St. Pauli das Führungstor… für Flintbek… Eigentor. Die Girls in Brown lieben scheinbar Spannung.

Dann kam AnSo wieder zum Abschluss. Aus etwa 15 Metern versenkte sie den Ball im Tor und es stand 1:1. Kurz darauf probierte Ilijana Kljajić ein Ronaldinho-Tor. Ball 25 m vorm Tor mit der Brust angenommen Volley aus der Drehung. Der Ball flog Richtung Tor, doch die Torhüterin der Gäste konnte den Ball überragend klären. Doch die Girls in Brown gaben nicht auf und murmelten den Ball nach einem heillosen Durcheinander in der Abwehr aus kurzer Distanz ins Tor. Der erste Sieg des Tages war zum greifen nahe!

Doch das 2:2 folgte nach Pass durch die Abwehr mit anschließenden kurzen Sprint Richtung Tor. Der Schuss war unhaltbar. Es gab Anstoß und sofort eine Großchance für den FCSP. Aber nach 30 Minuten war auch in diesem Spiel Schluss.

Immerhin 2 Spiele in Folge nicht verloren. Kommt Trainer Kai mit seinen Teams wieder in die Erfolgsspur zurück? Die Fans waren auf jeden Fall wieder entspannt und waren bereit für das große Finale, das fünfte Spiel des Tages.

Hier Bilder zum Spiel

Spiel 5: FC St. Pauli „Wer will nochmal spielen Team“ gegen SG Flintbek/Russee

Abschiedturnier von Kai - Spiel 05 - Bild 06

Nun zog Kai Czarnowski sein Ass aus dem Ärmel. Er sammelte alle Spielerin ein, die überhaupt noch Lust auf kicken hatten, schickte sie auf den Platz und verschwand dann spurlos.

In der Fankurve kamen Gerüchte auf, dass Kai womöglich nach Haus gefahren ist um dort in Ruhe sein Feierabendbier zu genießen. Andere Stimmen glaubten an eine Runde Solitaire am Notebook. Die Wahrheit lag wahrscheinlich irgendwo dazwischen! 😀

Auf jedenfall gab es kurz nach Anpfiff die erste riesen Chance für St. Pauli. Dann folgte eine Ecke für Braun-Weiß. Die Ecke segelte in die Mitte und ein Kopfball brachte unserem Team die 1:0 Führung. Toooooooooooooooor!

Flintbek/Russee ließ sich aber nicht lange bitten und schoss aufs leere Tor. Der Ball rollte und rollte und rollte aufs Tor zu und unsere Torhüterin Mio, die ihre Torhüterin-Position heute wirklich sehr Offensiv interpretierte, kratzte nach einem beherzten Sprint den Ball von der Linie. Kein Ausgleich – Die Heimfans jubeln!

Aber nur bis zum 1:1. Die Abwehr hatte keine Lust mehr und so konnte die Stürmerin von SG Flintbek/Russee alleine auf die Torhüterin zulaufen und den Ball versenken. Schon wieder der Ausgleich. Es flossen die ersten Tränchen bei den Fans. Gibt es heute womöglich keinen Heimsieg? Das wollten wir alle nicht glauben und feuerten die Girls in Brown weiter an.

Kai war weiterhin verschwunden…

Mit einem Lupfer aus 20 Metern gab es dann zu aller Überraschung noch das 2:1 für unsere Mädels. Doch Flintbek hatte noch 2 dicke Chancen, welche Mio solide klären konnte!

Nun begann das bibbern der letzten Minuten. Kann St. Pauli diese Führung bis zum Abpfiff halten? Apropro Abpfiff. Dieser wurde immer von Kai kundgetan. Aber der ist weiterhin verschwunden!

Fans berichteten nach der Bierstandrückkehr, dass Kai an einem Notebook gesichtet wurde.  Ist das modernes Coaching? So digital und so? Hat Trainer Kai da vielleicht bereits an der Zukunft des Fußballs gearbeitet? Wir werden es wahrscheinlich nie erfahren!

Auf jeden Fall wurde es Kapitänin Inga nun zu doof. Nach dem eine Mitspielerin verletzt am Boden lag, beendet Sie das Spiel mit einem entschlossenen „Jetzt ist schluss!“.  Der FC St. Pauli gewinnt das letzte Spiel des Tages. Alle liegen sich in den Armen, als hätten die Girls in Brown gerade den Europacup gewonnen!

Hier ein paar Bilder zum Spiel

Die Abschlussfeier für Kai Czarnowski

Nach dem wirklich spaßigen Fußballteil gab es jetzt noch ein eben so lustiges Beisammensein. Kai war inzwischen auch wieder aufgetaucht.

Es wurde lecker gegrillt und es gab schmackhafte Salate zum Grillgut. Beim Grillen zuguckend haben wir festgestellt, dass Männer und Frauen am Grill gleich vorgehen. Es stehen immer 2-3 Menschen um den Grill und fachsimpeln über das aktuelle tuen. Und wenn es brennt freuen sich alle. 😀

Anschließend gab es noch eine Lesung zu Kais Karriere beim FCSP. Diese wurde von Uwe Toebe geschrieben und vorgetragen. Solltet ihr hier dringend nachlesen:

„Was gibt es Schöneres, als hier Trainer zu sein“

Diese Lesung musste kurzzeitig wegen eines 10-Sekunden-Regenschauers mit anschließender Massenflucht unter die Nordkurve unterbrochen werden.

Auch Wind hatte immer wieder für kleine Problemchen gesorgt. Nach einem Moment waren alle aber wieder vor dem Abseits versammelt und das Wetter wurde wieder freundlicher.

Abschiedturnier von Kai - Abschluss Bild 01

Schlussendlich wurde die Lesung mit norddeutscher Gelassenheit durchgezogen.

Abschiedturnier von Kai - Abschluss Bild 02

Anschließend hat Kai noch ein paar Anekdoten erzählt.

Abschiedturnier von Kai - Abschluss Bild 03

Der Abend war wirklich sehr unterhaltsam und hat sicherlich allen, auch mir,  großen Spaß gemacht! Danke für die tolle Organisation!

Ich habe Kai leider erst diese Saison kennengelernt, aber für mich ist er einer der großartigsten Personen, die ich im St. Pauli Umfeld bisher kennenlernen durfte. Danke Kai! Ich würde mich wirklich freuen, wenn wir uns noch viele Male wiedersehen. Bis dahin:

Tschüss Kai! Forza FCSP Frauenfußball!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.