Heimspiel RSK I gegen TSV Sahms

RSK gegen TSV Sahms Banner

Samstag, nach dem Heimspiel des FC St. Pauli gegen Heidenheim, ging es in einer Kleinst-Reisegruppe direkt nach Ahrensburg.

Ziel war das Spiel der Kickers gegen den TSV Sahms.

Das Spiel der Zweiten vom RSK gegen Delingsdorf 2 haben wir leider verpasst. Am Ende hat der RSK II aber mit 4:2 gewonnen. Der RSK berichtet hier.

15 Minuten vor Anpfiff waren wir am Stormarnplatz und bereit für das Fußballhighlight des Tages.

Wir haben erst einmal gegoogelt, wo überhaupt dieses Sahms liegt. Den Ort kannte bisher keiner von uns und die Google-Ergebnisse brachten Meldungen wie „Waffen, Munition und Chemikalien bei Hausdurchsuchung entdeckt“ zu Tage. Scheint ein gefährlicher Ort zu sein. Sahms liegt übrigens in der Nähe von Schwarzenbek.

Nun gut, kaum war unsere investigative Recherche fertig, ging es auch schon auf dem Platz los. Der RSK spielte in Schwarz-Rot, die Gäste in Rot-Weiß.

RSK im Kreis vor dem Anpfiff

RSK im Kreis vor dem Anpfiff

Das Spiel Roter Stern Kickers 05 1. Herren gegen TSV Sahms

Die Kickers starten auch direkt kurz nach Anpfiff mit einem Lattenkracher aus 25 Metern. In der Anfangsphase des Spiels hatten die Hausherren alles im Griff und holten 2 Ecken und weitere kleine Chancen raus.

Die Gäste aus Sahms standen mit Mann und Maus in der eigenen Hälfte und der Rote Stern aus Ahrensburg rannte quasi gegen die Wand. Dabei vernachlässigten diese öfter mal die 10 der Gäste. Allerdings konnte die Offensive von Sahms nicht wirklich etwas gefährliches zum Spiel beitragen.

Nach 16 Minuten war es dann Danny Reich, der aus 18 Metern den Ball am Gästekeeper vorbei ins Netz zimmerte. Das war die verdiente 1:0 Führung für den RSK.

Jubel nach dem 1:0 für den RSK

Auch im weiteren Spielverlauf war Roter Stern die tonangebene Mannschaft, was folgerichtig in der etwa 28. Minute zum 2:0 führte. Seyed Navid Abdollah Shahabi schoss den Ball aus 25 Metern einfach mal auf das Tor. Der Schuss war recht locker geschossen und hätte durch den Sahmser Torhüter normal leicht gehalten werden müssen. Aber wie in Zeitlupe schwebte der Ball in das Tor.

Kurz nach dem 2:0 kamen die Gäste mal zu einer Offensivaktion, welche mit einer Ecke belohnt wurde. Doch der Torwart vom RSK hatte die Pille sicher halten können.

In der 31. Minute hatte Torge Ahlers das 3:0 auf dem Fuß, allerdings konnte der Gästetorwart den Ball halten. So mussten wir uns noch eine Minute gedulden, bis Danny Reich mit seinem zweiten Tor des Tages das 3:0 erzielte. Er kam über die Außen und schob den Ball am Torhüter vorbei ins Tor.

Das 3:0 von Danny für den RSK

In der 35. Minute gab es eine Chance von Sahms. Der Ball wurde aus rund 20 Metern in die Maschen gehämmert. Das war der etwas überraschende Anschlusstreffer zum 3:1.

Anschließend gab es noch eine gute Chance durch einen 20-Meter-Schuss, aber der Schlussmann von Sahms konnte das 4:1 verhindern. Also ging es mit der verdienten Halbzeitführung in die Pause.

Schiri kommt zur 2. Halbzeit und fragt erst einmal nach dem Spielstand. Er dachte, es steht 4:1. Ok, der Trainer vom RSK hatte ihn freudlicherweise aufgeklärt.

Es ging nun weiter. In der 50. Minute dribbelte ein RSKler am Strafraum entlang. Den Abschluss konnte der Torhüter allerdings katzenmäßig halten.

Torwart vom TSV Sahms hält einen Ball

Es folgten wieder mehrere kleinere Chancen für die Ahrensburger, bis in der 70. Minute Sahms mal wieder was probieren durfte.

Die 1. Herren des RSK versuchte viel, aber die Abwehr vom TSV Sahms stand sehr kompakt und machte dem Heimteam das Leben echt schwer. Die letzten Pässe kamen häufiger mal nicht an und so bliebt es vorerst beim 3:1.

Torchance von Torghe für den RSK

In der 91. Minute kam es dann noch einmal zur Ergebniskorrektur aus Sahmser Sicht. Einen Freistoß konnte der RSK Keeper nicht festhalten und der Nachschuss ging dann in das Tor zum 3:2 Endstand.

Torjubel nach dem 3:2 von TSV Sahms

Verdienter Heimsieg vom RSK, der auch deutlicher hätte Ausfallen können.

Bilder zum Spiel RSK I gegen TSV Sahms

Hier ein paar Bilder vom Spiel gegen Sahms.

Nur der RSK!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.