Groundhopping: Roter Stern Kickers 05 gegen Delingsdorfer SV 2

Roter Stern Kickers 05 gegen Delingsdorf 2 Heimspiel 2017 Spielszene 2

Heute war ich mal wieder in meiner alten Heimat Ahrensburg.

Anlass war das Fußballspiel Roter Stern Kickers 05 gegen Delingsdorfer SV 2. Herren.

RSK war vor dem Spiel auf Platz 5 und die Delingsdorfer belegten Platz 11 in der Kreisklasse C.

Schon beim Warmup war den Delingsdorfern anzumerken, die hatten richtig Bock auf das Spiel. Somit war die Forderung „Nimm deine Hände von den Eiern und spiel Fußball“ absolut schlüssig.

Das Spiel Roter Stern Kickers 05 gegen Delingsdorfer SV 2. Herren

Roter Stern hatte das Spiel von Anfang an fest im Griff. Bis zur 36. Minute haben die Ahrensburger 3 Tore erzielt und einige gute Chancen liegen lassen.

In der 42. Minute gab es dann für Delingsdorf einen 11 Meter. Ein geschätzt 70 Kilo schwerer Abwehrspieler soll einen gefühlt doppelt so großen und doppelt so schweren Spieler umgerannt haben. Naja… der Elfer ging halt rein und so ging es mit einem verdienten 3:1 in die Pause.

Roter Stern Kickers 05 gegen Delingsdorf 2 Heimspiel 2017 Spielszene 1

Die zweite Halbzeit brachte auch wieder einige vergebene Chancen für RSK. Aber auch wenn beide Teams noch mitten im Spiel waren, war Hauptthema auf und neben dem Platz das Versagen der Vorstadt gegen Darmstadt. Auf dem Platz standen scheinbar überwiegend St. Pauli Anhänger 🙂

Zwischendurch gab es aus Delingsdorfer Reihen die Forderung an Mitspieler „Umhauen und später zusammen Bier trinken“. Das ist Kreisliga vom Feinsten!

Ein Spieler, der nach einem Zweikampf raus musste, ging mit den Worten „Ich glaube er hat mir die Brust gebrochen“ und wurde aber ca. 10 Minuten später wieder eingewechselt, da sich ein anderer Spieler am Knie verletzt hatte. Auch dieser Spieler kam im Verlauf des Spiels wieder rein. 2 Verletzte werden also kurz auf der Bank gesund und werden wieder eingewechselt. Geschichten aus der Kreisklasse!

Ein Spieler von Delingsdorf hatte nach einem Sturz ein blutenes Knie. Der Schiri schickte den Spieler vom Platz. Nun ging die Diskussion los, ob wer nen Pflaster hat, damit er wieder auf den Platz darf. Nach langen Diskussionen mit dem Schiri, dem auch Kreppband ausreichte, wurde mittels Kompresse und Kreppband eine hochprofessionelle Wundversorgung durchgeführt. Der Spieler durfte nun weiter spielen.

In der 82. und 87. Minute konnte Roter Stern noch das 4:1 und 5:1 erzielen. Eine Großchance der Ahrensburger, welche kläglich verballert wurde, würdigte die RSK Bank mit einem „Diggah, dein ernst? Auswechseln!“.

Roter Stern Kickers 05 gewinnt das Spiel vollkommen zurecht, auch in dieser Höhe und klettert auf Platz 4 der Kreisklasse C.

Fazit

Leudde, ehrlich, guckt mehr Kreisliga! Schockt nur! Die Geschichten aus den Kreisligen sind einfach großartig!

In diesem Sinne: Support your local Club!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.