Am Freitag war ich beim Hamburger Meister der Kreisliga 5 zum letzten Saisonspiel in der Liga, der FC St. Pauli 5. Herren.

Mit der 2. Mannschaft vom Bramfelder SV kam der Drittplatzierte in die Feldarena.

Bekleidet mit Badehose und Schwimmflügeln war ich kurz vor Anpfiff bei bestem Wetter am Platz in der Feldarena. #AlternativeFakten

Das Spiel FC St. Pauli 5. Herren gegen Bramfelder SV 2. Herren

Das Spiel wurde erst einmal mit 8 Minuten Verspätung angepfiffen.

FC St. Pauli 5. Herren gegen Bramfelder SV 2 Heimspiel 2017 Einlauf

Mit dem Anpfiff gab es direkt die Ansage eines Kiezkickers von Anfang an Vollgas zu geben. 1. Minute Tor – Ansage hat funktioniert. Übel krasser Fehler vom BSV-Keeper machte den Treffen für unsere Jungs möglich.

In der 7. Minute gönnte sich der BSV-Keeper den nächsten Bock, der aber nur eine Ecke für die Boys in Brown brachte. Nach der Ecke ging der Ball durch die Beine des Gästekeepers, aber irgendwie hat er nach dem Tunnel den Ball noch mit den Füßen festhalten können. Sah spektakulär gehalten aus.

Anschließend gab es in der 9. Minute ein Kontertor für die Gäste aus Bramfeld zum Ausgleich.

In der 15. Minute hatten die Bramfelder wieder eine Großchance, schöner Lauf über außen, pass in die Mitte und quasi alleine vorm Tor dennoch kläglich daneben.

In der 18. Minute schöner Konter durch St. Pauli und der Ball wurde in der Mitte reingeschoben – verdiente 2:1 Führung für unsere Mannschaft.

Eine Minute später geiler Konter der 5. Herren und allein vorm Tor nach ausdribbeln des Keepers spielte der Spieler nach rechts ins nichts, statt geradeaus ins leere Tor zu laufen. Joa… kann man so machen… :-/

In der 25. Minute hatte der BSV-Torwart einen Ausflug weit aus dem Tor unternommen. Ein Kiezkicker flankte den Ball Richtung leeres Tor und ein BSV-Verteidiger schubste unseren Offensivspieler um. Elfmeter und 3:1 für die Hausherren.

FC St. Pauli 5. Herren gegen Bramfelder SV 2 Heimspiel 2017 Spielszene

In der 28. Minute gab es wegen Nachtreten eine scheinbar berechtigte rote Karte. Die Stimmung auf dem Platz war nun ein wenig gereizt.

In der 40. Minute gab es das 3:2 von Bramfeld nach einem Konter. Nach dem Platzverweis kam der Bramfelder SV 2 nun besser ins Spiel.

In der Ferne kam ein Gewitter auf. Es ging in die Halbzeitpause.

In der Pause im Hansa Clubheim glaubten noch alle, das Gewitter kommt eh nicht über Elbe.

Das Wetter so: Challange accepted.

Um ca.  21 Uhr wurde entschieden, nicht mehr anzupfeifen. Nach einer Halbzeit und 30 Minuten Clubheim ging es also nach Hause. 

Mal schauen wann das Spiel neu angesetzt wird.


Anzeige:

KonBon Blog

Moin, ich bin Konrad und bin Betreiber dieses Blogs. Meine Interessen sind der FC St. Pauli, Fahrrad fahren, Wordpress und SEO.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.