Am Sonntag ging es bei bestem Wetter mal wieder mit einem Mietwagen zum Auswärtsspiel bei Dynamo Dresden.

Die Anreise lief ohne Zwischenfall. Ein paar Dresdener und Magdeburger hatten wir bei unserem letzten Halt 65 Kilometer vor Dresden ausgemacht, aber alles war entspannt.

In Dresden dann erst einmal das Auto geparkt. Der offiziell vorgesehene Parkplatz sollte Parkgebühren kosten. Wie gut, dass es auf der anderen Straßenseite einen ohne Gebühren gab.

Es war muckelig warm und im Shuttlebus war es nervig heiß. Die „Klimaanlage“ hat den Zustand nicht ernsthaft beeinflusst. Egal, wir stehen ja alle in der gleichen Sauna, ist halt so, besser als Regen ist das allemal.

Am Stadion angekommen, gab es super entspannte Einlasskontrollen. Verdienen eigentlich nicht mal den Namen „Kontrollen“. Da habe ich vorab was ganz anderes erwartet, da die Kontrollen in Dresden bisher immer eher stressig waren.

In der Gästekurve war alles easy, viel Schatten, ein wenig Luftbewegung. Eigentlich gibt es nix zu meckern. Gute Sicht, Schatten, Luftbewegung, was will man mehr?

Achja, leider waren da auch noch Heimfans im Stadion. Diese haben sich direkt mal wieder von Ihrer besten Seite gezeigt. Nazis mit und ohne Glatzen, Sexisten und viele verschiedene andere Arten von Arschlöchern. Sicher gibt es auch ein paar Menschen unter den Dresden Fans, aber leider sind diese sehr unauffällig. Es ist echt traurig, was Dynamo Dresden für ein Suppe in diesem schönen Stadion versammelt.

Meine Negativ-Highlight-Tapete des Tages war:

Burkapflicht für USP Frauen – euch will keiner sehen

Ganz ehrlich, was stimmt denn nicht mit den Minusmenschen in Dresden?

Zum Spiel muss man leider mal wieder feststellen, das war mal wieder nix. Die erste Halbzeit haben wir nicht viel von unserer Mannschaft gezeigt bekommen. Mal wieder war ein sau dummer Abwehrfehler für ein Gegentor verantwortlich. Und dieses hat dann leider auch direkt mal entschieden. Das Aufbäumen in der zweiten Halbzeit hat leider auch keinen Erfolg gebracht. Wobei mir mal wieder Fafa mit am besten gefallen hat. Der Junge hat echt Potenzial!

Als Fazit für die ersten 3 Ligaspiele bleibt klar festzuhalten, dass die Defensive noch nicht rund läuft und die Offensive weiterhin nicht sehr effizent mit Chancen umgeht. Zudem finde ich die Aufstellungen und zum Teil auch die Wechsel von Ewald sehr unglücklich. Warum spielte Fafa z. B. nicht von Anfang an? Warum kam Ducksch nicht zum Einsatz usw…

Mal sehen was jetzt in der Spielpause aus der Mannschaft rausgekitzelt werden kann. Sollten wir die nächsten 2 Spiele aber weiterhin so glücklos bleiben, kann dass wieder eine sehr finstere Saison für uns werden.

Hoffen wir mal das Beste!

Come on you Boys in Brown


Anzeige:

KonBon Blog

Moin, ich bin Konrad und bin Betreiber dieses Blogs. Meine Interessen sind der FC St. Pauli, Fahrrad fahren, Wordpress und SEO.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.