Am Sonntag ging es an die Feldarena zum letzten Heimspiel der FC St. Pauli 1. Frauen. Zu Gast war dieses Mal der VfL Jesteburg.

Drei Punkte wären für die Girls in Brown wichtig, um den Anschluss an die Tabellenspitze zu halten, schließlich wäre eine Platzierung unter den Top 3 am Ende der Saison eine großartige Belohnung für das Team.

Das Spiel FC St. Pauli 1. Frauen gegen VfL Jesteburg 1. Frauen

Die erste Hälfte gegen Jesteburg

Das Spiel ging direkt gut los und in der 1. Minute gab es einen Elfmeter für die Kiezkickerin. Doch leider scheiterte die Schützin und auch der Nachschuss war mehr eine Art Fieldgoal. Aber Sankt Pauli ließ sich nicht beirren und spielte munter weiter.

In der 24. Minute gab es dann einen Freistoß der Gäste, dieser wurde gegen die Latte gesetzt. Einmal tief durchatmen. Auch wenn Jesteburg ein paar Möglichkeiten hatte, war FC St. Pauli 1. Frauen das dominante Team und belohnte sich dann in der 37. Minute durch ein Tor von Ann-Sophie Greifenberg. Vielmehr passierte bis zum Halbzeitpfiff dann auch nicht mehr.

Fc St 1 Frauen Vs Vfl Jesteburg Spielszene Heim 04 2018

Die zweite Hälfte gegen Jesteburg

In der zweiten Halbzeit kam Jesteburg besser im Spiel an. Nach 3 Chancen für die Heim-Elf gab es in der 58. und 60. Minute das Doppelpack zur Gästeführung. Plötzlich stand es 1:2 und alle waren irgendwie ratlos.

Als Reaktion gab es die Einwechslung von Nina Philipp, die dann auch direkt durch Freistöße für Gefahr sorgte.

In der 73. Minute war dann für Kim Koschmieder die Heimspielkarriere bei den Girls in Brown beendet. Sie ging unter Standing-Ovation vom Platz und bekam einen würdigen Abschied. Am Saisonende wird Sie den FC St. Pauli verlassen und eine Auszeit nehmen. Mach es gut und vielleicht sieht man sich mal an der Außenlinie! Und natürlich vielen Dank für die tolle DVD!

Fc St Pauli 1 Frauen Vs Vfl Jesteburg Abschied Kim Heim 04 2018

Weiter ging es mit Fußball. Nachdem Nina Philipp ein paar Freistöße hatte, um sich an das Tor ranzutasten, war in der 86. Minute die Feinjustierung komplett und Sie zimmerte einen Freistoß in die Maschen. Das erlösende 2:2 für die St. Paulianerin. Nur 3 Minuten später wieder ein Freistoß, den streichelte Sie aber „nur“ gegen die Latte.

Im Gegenzug kam dann das KO. Der Schiri pfiff Elfmeter für die Jesteburgerin, die dieses Geschenk sicher verwandelten. Dieser Last-Minute-Treffer brachte dann auch den 2:3 Endstand.

Fazit zum Spiel gegen Jesteburg

Beide Teams hatten gute Chancen. Die erste Halbzeit waren die Girls in Brown etwas besser, in der zweiten Halbzeit die Girls aus Jesteburg. Ein unentschieden wäre durchaus für Sankt Pauli verdient gewesen, aber Jesteburg hatte einfach ein wenig mehr Glück an diesem Tag.

Fc St Pauli 1 Frauen Vs Vfl Jesteburg Abschiedstapete Heim 04 2018

Nun geht es auswärts nach Limmer, bevor dann das große Pokalfinale gegen den Bramfelder SV auf dem Zettel steht.

Forza FC St. Pauli 1. Frauen!


Konrad

Moin, ich bin Konrad und bin Betreiber dieses Blogs. Meine Interessen sind Roter Stern Kickers 05, FC St. Pauli, Fahrrad fahren, Wordpress und SEO.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.