FC St. Pauli 1. Frauen traf am 19. Spieltag am Sonntagnachmittag auf den Tabellenletzten ESV Fortuna Celle. Wieder ein Heimspiel an der Feldarena!

Vor dem Match stand bereits fest: Mit drei Punkten blieben die Kiezkickerin in Schlagweite zu den Top-Teams. Auch auf der Gegenseite war klar: Die Cellerin konnten sich ihrerseits im Falle eines Sieges vorerst nicht von den Abstiegsrängen entfernen.

Das Spiel FC St. Pauli 1. Frauen gegen ESV Fortuna Celle

Die erste Halbzeit: Sankt Pauli gegen Fortuna Celle

Bei heiteren Wetter-Verhältnissen gab die Schiedsrichterin die Partie frei. Von Beginn an machte Celle es den Girls in Brown schwer. Nach 8 Minuten gab es aber die erste riesen Chance. Ann-Sophie Greifenberg schoss aus der Ferne das Leder gegen die Latte. Das war knapp! Die Anhänger beider Vereine freuten sich 15 Minuten vor der Halbzeit über einen offenen Schlagabtausch.

Fc St Pauli 1 Frauen Vs Fortuna Celle Anso Freistoss Heim 04 2018

In der 33. Minute markierte FC St. Pauli 1. Frauen dank eines kuriosen Tores nach einer vermutlich missglückten Flanke die Führung. Unbedrängt brachte Stürmerin Ilijana Kljajic den Ball per Kunstschuss aus spitzen Winkel mittig im Tor unter. Beim Tor leistete sich die Torfrau der Fortuna einen Stellungsfehler. Der Fanclub „Die üblichen Verdächtigen“ hat das ganze sogar in Bewegtbildern festgehalten:

Celle reagierte auf das Gegentor mit einem erfolgsgekrönten Gegenangriff und erzielte in der 38. Spielminute den Ausgleich. Unbedrängt beförderte Celina Klebe die Kugel per Abstauber links unten ins Gehäuse. Vorlagengeberin war Jana Voelker mit einem direkten Freistoß, den Tara Zimmermann nur abprallen lassen konnte.

Die Schiedsrichterin beendete die erste Spielhälfte bei einem Zwischenergebnis von 1:1.

Die zweite Halbzeit: Sankt Pauli gegen Fortuna Celle

Nach dem Pausentee übernahm dann FC St. Pauli 1. Frauen immer mehr das Spiel. In der 64. Minute wurde Pauline Ginsberg mit dem Gelben Karton bestraft. Fünf Minuten nach der Gelben Karte kam es bei dem Gästeteam zu einer verletzungsbedingten Auswechslung: Nach einem Foul an Tara Zimmermann musste Sinja Jaskulla runter. Nele Effinghausen ersetzte die Team-Kollegin. Unsere Torhüterin konnte weiterspielen. FC St. Pauli 1. Frauen nahm in der 68. Spielminute ebenfalls einen Spielerinnenwechsel vor: Amke Ihben vertrat die gelb-rot-gefährdete Pauline Ginsberg.

Fc St Pauli 1 Frauen Vs Fortuna Celle Torjubel Amke Heim 04 2018

Als Belohnung für die Mühen markierten die Kiezkickerin vier Minuten nach dem Spielerinnentausch die erneute Führung. Amke Ihben schoss das Spielgerät per Elfmeter ins gegnerische Tor. 15 Minuten vor Spielende hatte FC St. Pauli 1. Frauen weiterhin mehr von der Begegnung.

Trotz besserem Spiel des Heimteams erzielte ESV Fortuna Celle in der 84. Minute durch Maike Dralle den erneuten Ausgleich. Anschließend passierte nicht mehr viel und so blieb es bis zum Abpfiff beim Unentschieden.

Das Fazit zu Sankt Pauli gegen Fortuna Celle

Bei einem Ergebnis von 2:2 beendete die Unparteiische das Aufeinandertreffen. Geht trotz leichter Feldvorteile für die Girls in Brown völlig in Ordnung. Celle hat über weite Strecken gut mitgespielt und die Abwehr wurde selten wirklich gefordert. Am Sonntag geht es für FC St. Pauli 1. Frauen an der Feldarena gegen den VfL Jesteburg. Kommt zahlreich!

Fc St Pauli 1 Frauen Vs Fortuna Celle Nach Dem Abpfiff Heim 04 2018

Forza Sankt Pauli 1. Frauen!


Konrad

Moin, ich bin Konrad und bin Betreiber dieses Blogs. Meine Interessen sind Roter Stern Kickers 05, FC St. Pauli, Fahrrad fahren, Wordpress und SEO.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.