FC St. Pauli 1. Frauen gewinnt klar gegen Viktoria Harburg

FC St. Pauli Pokalspiel 2017 gegen Viktoria Harburg

Am Dienstag morgen fuhr ich mit meinem Bike nach Harburg zum Pokalspiel der 1. Frauen gegen Viktoria Harburg.

Der Ground von Viktoria Harburg war ganz nett und das Wetter war mal nicht regnerisch.

Mit etwa 15 Minuten Verspätung liefen die beiden Teams auf. Bei unserem Team waren einige Stammspielerin erst einmal auf der Bank bzw. nicht anwesend.

Einlauf der beiden Teams

Vor dem Anpfiff gab es eine Trauerminute für ein verstorbenes Vereinsmitglied von Viktoria Harburg.

Trauerminute

Das Spiel Viktoria Harburg gegen FC St. Pauli 1. Frauen

Begrüßung der Teams

Die Kiezkickerin haben das Spiel von Anfang an im Griff. Besonders über die rechte Seite von Vivian Kellner ging einiges.

In der 5. Minute wurde Vivian Kellner wunderbar von außen bedient und so brauchte Sie nur noch den Ball zum 0:1 reinschieben.

In der 9. Minute dann quasi eine Kopie des ersten Treffers. Dieses mal spielte Vivan Kellner den Pass und Nina Philipp versenkte aus 15 Metern.

In Minute 16 dann eine kleine Torchance von Viktoria Harburg. Doch 4 Minuten später machten die Girls in Brown durch Lea Lübke das 0:3. Sie lief allein auf die Torhüterin zu. Die kam noch an den Ball ran, doch das Spielgerät kullerte von den Fingern noch an den Innenpfosten und ging rein.

Nach gut 30 Minuten dann eine schlimme Nachricht aus dem Clubheim. Die Milch ist leer. Die Kaffeetrinkende Bevölkerung war in helle Aufregung versetzt.

St. Pauli erspielte sich noch einige gute Chancen, aber konnte bis zur Halbzeit kein weiteres Tor erzielen.

Spielszene FC St. Pauli 1. Frauen gegen Viktoria Harburg

Nach etwa 50 Minuten stellten wir fest, dass es Fans gab, welche mehr Ballkontakte als unsere Torhüterin hatten. Die Girls in Brown waren auch weiterhin klar besser.

In der 59. Minute lupfte Verena Mannes über die Keeperin von Harburg. Eine Abwehrspielerin versuchte noch zu retten, was nicht mehr zu retten war und so ging der Ball zum 0:4 in das Tor.

In der 61. und 63. Minute erzielten Linda Sellami und Nina Philipp die Tore 5 und 6 für St. Pauli.

Es ertönte zögerlich auf den Tribünen „Wir haben keine Gegner(in) mehr, drum schickt uns unsre Zwote her„. Der Trainer und einige Spielerin der 2. Frauen waren vor Ort um die Gegnerin für die 3. Runde im Pokal auszuspionieren.

Die letzten beiden Tore des Tages erzielten Nina Philip in der 68. Minute mit dem Kopf sowie Vivian Kellner in der 75. Minute.

Trotz zahlreicher weiterer Chancen blieb es bei dem 0:8 Endstand.

Abschiedslaola vom Team

Somit kommt es nun am 8.11. um 19:30 Uhr zum Pokalspiel FC St. Pauli 2. Frauen gegen FC St. Pauli 1. Frauen. Alle hin da!

Trainer Daniel hatte heute auch schon mit allen Mitteln versucht Fans der 1. Frauen für die 2. Frauen zu gewinnen. Teilweise mit unmoralischen Angeboten (Bier).

Also in diesem Sinne: Forza 2. Frauen 😀

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.