FC St. Pauli 1. Frauen auch gegen Jesteburg ohne Niederlage

FC St. Pauli 1. Frauen auch gegen Jesteburg ohne Niederlage

Am Sonntag ging unsere Reise zum Auswärtsspiel der 1. Frauen beim VfL Jesteburg.

Insgesamt machten wir uns mit 14 Personen auf den Weg Richtung Buchholz. Wir waren alle sehr gespannt, ob das Spiel nach dem Wetter der letzten Tage tatsächlich stattfinden würde.

In Buchholz mussten wir in den Bus nach Jesteburg umsteigen, da haben wir die Ansage „Wir sind 14 Personen und haben 7 Fahrkarten“ gemacht und wurden direkt ohne weitere Fahrkartenkontrolle durchgewunken. Eine 50 % Quote ist ja auch schon recht hoch. 😀

In Jesteburg angekommen, haben wir erst einmal die 2,50 Euro Eintritt bezahlt und uns dann ein lauschiges Plätzchen auf dem Eidechsen-Erdwall gesucht.

Dann gingen wir erst einmal den Platz besichtigen. Er war zwar nass, allerdings war der Rasen in einem viel besseren Zustand also letzte Saison. Da glich das hier mehr so nen Acker.

Der Platz vom VfL Jesteburg

Der Platz vom VfL Jesteburg

Sogar neue Tore haben die sich gegönnt. Nur die Linie war nicht ganz gerade. Ist aber trotzdem ein riesen Fortschritt gewesen.

Die geraden Tore von Jesteburg

Die geraden Tore von Jesteburg

Dafür war eine Toilette nun komplett schräg drauf. Aber irgendetwas ist ja immer.

Voll schräges Dixi-Klo

Voll schräges Dixi-Klo

Auf der Tribüne wurde uns ein eigener Mülleimer gebracht und auf dem Rasen wurde noch mal eine letzte Line durchgezogen. Die Jesteburger waren sehr bemüht ein optimales Erlebnis aus diesem Spiel zu machen. Sogar einen Stadionsprecher gab es.

Auf dem Rasen wurde noch mal die letzte Linie nachgezogen

Auf dem Rasen wurde noch mal die letzte Linie nachgezogen

Kurz vor Anpfiff warteten die Jesteburgerin auf den Einlauf. Aber es war erst nur Tara Zimmermann da und die stand am Bierstand. Nach kurzem Warten ging es dann los.

Begrüßung der beiden Teams

Begrüßung der beiden Teams

Das Spiel VfL Jesteburg gegen FC St. Pauli 1. Frauen

Die erste Halbzeit war mehr so Gruselkabinett. St. Pauli spielte heute schwach und die Schiedsrichterin hatte auch nicht sonderlich viel positiven Einfluss auf das Spiel.

In der 14 Minute erzielte Jesteburg das erste Tor, aber der Linienrichter zeigte Abseits an. Die Spielerin des Heimteams war fassungslos und rief Richtung Außenlinie „Wie geht das?“. Es geht also mit dem 0:0 weiter.

Die Jesteburgerin kann die Abseitsentscheidung nicht nachvollziehen

Die Jesteburgerin kann die Abseitsentscheidung nicht nachvollziehen

Nun wurde es hässlich. Sanna Barudi wurde innerhalb weniger Augenblicke zweimal umgegrätscht. Die Schiedsrichterin gab nicht mal Gelb für diese sehr groben Fouls.

Nach 33 Minuten musste dann Ann-Sophie Greifenberg ausgewechselt werden. Warum war für uns nicht ersichtlich. Aber die Auswechslung war jetzt auch nicht gerade förderlich für das Offensivspiel heute. Bis dahin war Ann-Sophie Greifenberg noch mit die aktivste Spielerin im Spiel nach vorne.

Dann passierte, was passieren musste. Es gab einen gefährlichen Rückpass. Tara Zimmermann, die weit vor dem Strafraum stand, tratt über den Ball und die Jesteburgerin Fabienne Stejskal erzielte das verdiente 1:0.

Torjubel nach dem 1:0 für Jesteburg

Torjubel nach dem 1:0 für Jesteburg

Die Girls in Brown spielten sich immer wieder fest und hatten gegen die Abwehr vom VfL Jesteburg nicht viel auszusetzten.

Wir spekulierten, ob das mit der Anstoßzeit 12 Uhr zu tun haben könnte. Normal ist das Team ja 13 Uhr gewohnt. Wir bauten also auf die Hoffnung, dass die 2. Halbzeit ein anderes Bild zeigen wird. Ansonsten war die erste Hälfte eher grob und hatte wenig echten Spielfluss. Aber die Halbzeitführung ging für Jesteburg komplett in Ordnung.

In der Halbzeitpause wurde Linda Sellami für Sanna Barudi eingewechselt, was die Grundausrichtung offensiver vermuten ließ. So kam es dann auch.

Linda Sellami im Angriff

Linda Sellami im Angriff

FC St. Pauli 1. Frauen spielte nun zielstrebig und konzentrierter. Nach nur einer Minute gab es die erste gute Torchance für die Kiezkickerin. Nur eine Minute später kam der Ball nach ein wenig Mittelfeld-hin-und-her bei Pauline Ginsberg an, die den Ball aus fast 25-30 Metern sauber in den Winkel platzierte. Da war nun der Ausgleich.

Torjubel der 1. Frauen gegen Jesteburg

Torjubel der 1. Frauen gegen Jesteburg

Das Spiel ging nun hin und her. Jesteburg ließ nicht nach und St. Pauli versuchte nun auf Sieg zu spielen. Die Kiezkickerin erspielten sich nun einige gute Chancen.

Dann mal wieder ein grobes Foul. Eine Spielerin von Jesteburg grätschte unsere Spielerin von schräg hinten weg. Die Schiedsrichterin pfiff, ließ aber mal wieder die Karten stecken. Und dann zeigte sie an, Freistoß für Jesteburg. Was für eine krasse Fehlentscheidung, mal wieder. Was die sich auf beiden Seiten bei diesem Spiel zurecht gepfiffen hat, ist echt nicht feierlich gewesen.

Aber dann mal wieder etwas positives. In der 70. Minute gab es eine Ecke für St. Pauli. Die landete auf dem Kopf von Lena Kattenbeck und wurde in das Tor der Jesteburgerin verlängert. 2:1 für St. Pauli. Aufgrund der zweiten Hälfte auch nicht unverdient.

Hier beide Tore im Video, wenn auch nur sehr klein.

In der 72. Minute dann wieder eine Chance für das Heimteam. Aber eine Jesteburgerin klärt die Chance von Jesteburg.

In der 75. Minute gab es dann Gelb für Nina Philipp… wegen geradeaus laufen. Das war nicht mal ein echtes Foul und die Jesteburgerin ist auch nicht umgefallen. So lächerlich.

In der 83. Minute eine große Möglichkeit für St. Pauli zum 1:3, aber die Torhüterin des Heimteams hielt die Pille stark.

Spielszene nach einer Ecke für St. Pauli

Spielszene nach einer Ecke für St. Pauli

Noch 2 Chancen für St. Pauli und dann kam die 91. Minute. Wieder so ein *OMG ich will nicht drüber reden* Tor für Jesteburg zum 2:2 Ausgleich. Kurz darauf sogar noch die Chance für einen Siegtreffer für die Spielerin vom VfL und dann war das Spiel endlich vorbei.

FC St. Pauli 1. Frauen nach dem Spiel

FC St. Pauli 1. Frauen nach dem Spiel

Wenn man beide Halbzeiten anschaut, geht das Unentschieden komplett in Ordnung. Ein knapper Sieg wäre aber auf beiden Seiten auch drin gewesen und jeweils verdient gewesen. So bleiben die Girls in Brown vorerst weiter ungeschlagen, rutschen aber erstmal auf Platz 5 der Tabelle ab, allerdings noch mit 2 Nachholspielen.

Bilder zum Spiel VfL Jesteburg gegen FC St. Pauli 1. Frauen

Hier noch ein paar Impressionen von dem Spiel in Jesteburg.

Nach dem Spiel haben wir Jesteburg noch 2 Stunden unsicher gemacht und sind dann problemlos mit Bus und Bahn nach Hause gefahren.

Forza FC St. Pauli 1. Frauen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.