Der DFB tut was gegen Rechts… nicht!

Lieber Heuchler vom DFB,

ein löbliches Ziel ist es mit aller Macht gegen Nazischeiße vorzugehen. Jetzt mal eine Frage, wenn dieses eines eurer Ziele ist, wie Ihr es immer wieder mal behauptet, warum tretet Ihr diese Ziele dann mit Füßen?

Was ist passiert? Beim Training an unserem geliebten Millerntor haben diese Pfosten unsere Gegengrade „entpolitisiert. Für ein beschissenes Training einer Mittelklassemannschaft!

Aus dem Spruch „Kein Fußball den Faschisten“ wurde „Kein Fußball“.

Nachdem es natürlich massive Proteste aus unserer Fanszene gab (sowie diverse Solidaritätsbekundungen anderer Fans), hat sich FickDichDFB mal dazu wie folgt auf deren Facebookseite geäußert:

„Liebe Fans, das Stadion am Millerntor wurde wie alle anderen DFB-Veranstaltungsorte neutralisiert. Das bedeutet, dass das Stadion frei von Werbung gemacht wird, aber auch von politischen Äußerungen – egal welcher Art. Dass der DFB für Toleranz wirbt und gegen Diskriminierung kämpft, wisst ihr!“

Echt? Ihr kämpft für Toleranz und gegen Diskriminierung? Merkt Ihr den Fehler denn selber nicht? Dann seid Ihr auch nicht besser, wie all die Menschen, die sagen:

„Ich habe ja nichts gegen Ausländer, aber…“

Guckt Ihr auch weg und seid Tolerant, wenn die Nazis in der Kurve ihren rechten Arm heben? Klingt fast so… ihr seid ja tolerant… nicht!

Schämt euch und bitte kommt nie wieder in unser Stadion, ihr seid nicht (mehr) willkommen und wir wollen eure Lügen nicht!

In diesen Sinne wünsche ich euch ne fröhliche 0-Punkte WM!

Fick dich DFB

 

PS: Ich würde mich mal über ein Statement vom FC St. Pauli dazu freuen! So ein Fehler darf nicht passieren! Niemals und niemals wieder!

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.