And the winner is…

Bayern München. Glückwunsch an die Bayern zum halbwegs verdienten Sieg. 1-2 (Gelb-)Rote Karten hätten das Ergebnis vllt. anders aussehen lassen, aber so ist Fußball halt. Dortmund lässt gute Chancen liegen, das bestraft Bayern einfach. Aber das Spiel war ja nur Nebensache …

Das Beste des Tages war die Eröffnungsfeier. Der Herr Ricken und Herr Breitner machen sich zu deppen und können ab sofort nicht mehr ernst genommen werden. Fehlte eigentlich nur noch, dass die Mannschaften auf Ponys in die Arena geritten kommen und Boateng von Pony fällt und sich verletzt.

Aber auch sonst ist diese Fußballschlacht vorher sehr … beschissen. Man hat den Eindruck, dass Hooligans gehuldigt wurden 😉 Ein friedliches Miteinander wäre eine bessere Botschaft gewesen. Soweit ich das an der Glotze mitbekommen habe, haben sogar die Fans vor Ort gepfiffen. Die Show kann man, denke ich, absolut als Flop werten. Respekt dafür, war bestimmt teuer! In Anti-Rassismus-Kampagne und Anti-Korruptions-Kampagne wäre das Geld sicher besser aufgehoben gewesen.

Auch ansonsten zeigt die UEFA mal wieder, dass Sie den Schuss nicht gehört haben … Choreoverbot? Keine (großen) Fahnen? Hallo! Das ist Fußball. Wer keine Choreo sehen will, kann ja zum Schach gehen. Selbst beim Dart ist mehr Stimmung erlaubt.

Wenn der Fußball da oben, und meiner Meinung nach tut er es leider, sich weiter so entwickelt, bin ich ganz froh das mein FC St. Pauli nicht da oben mit mischt. St. Pauli ohne Fahnen? St. Pauli ohne Choreo? St. Pauli schweigend im Sitzen gucken? NIX GUT! Wir lieben es bunt und laut!

Immerhin haben die Bayern eine kleine Choreo und sogar Pyro am Start gehabt, so war wenigstens ein wenig Fußballatmosphäre zu spüren. Gute Aktion der Bayernfans.

Aber fakt ist: ICH WILL ST. PAULI SEHEN! Nicht mehr und nicht weniger! Alles andere sind nur Mittelklasse-Lückenfüller für einen Fußballjunkie.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.