Am Sonntag war in Trittau der 1. Spieltag der Kreisklasse-C-Saison für Roter Stern Kickers 05 2. Herren.

Bei feinstem Fußballwetter machten wir es uns am Spielfeldrand bequem und freuten uns auf das Spiel von Schülers Truppe.

Aufstellung von Roter Stern Kickers 05 II

Leider sind 2 Spieler kurzfristig weggebrochen, wodurch der Kader von Schülers Team nun doch recht dünn besetzt war.  Folgende Spieler haben aber den Weg nach Trittau gefunden.

In der Startaufstellung standen in diesem Spiel:

Rene, Leo W., Tshepo, Sascha, Ogni, Jonas, Marcel, Sami, Olivier, Sayed, Phil

Auf der Bank machten es sich bequem:

Philipp, Leo G.

Das Spiel TSV Trittau II gegen Roter Stern Kickers 05 II

Die erste Halbzeit des 1. Saisonspiel

Zu Anfang ging TSV Trittau II engagiert zu Werke. Die erste Aktion war direkt ein Schuss für das Heimteam nach einer Unkonzentriertheit in der RSK-Abwehr. Aber Rene konnte seinen ersten Ballkontakt sicher halten. Die Kickers fanden vorerst ihren Spiel-Rhythmus nicht. Es gab bei den Ahrensburgern zu viele vermeidbare Abspielfehler im Spielaufbau, wodurch Trittau oft zu leicht an den Ball kam. Nach 12 Minuten dann der erste gute RSK-Konter über Sami, der außen am Sechszehner auf Marcel passte. Aber ein Abwehrspieler klärte noch zur Ecke. Nun kam der RSK langsam im Spiel an.

Nach den ersten 15 Minuten begegneten sich beide Vereine nun auf Augenhöhe. In der 16. Spielminute erzielte der TSV Trittau II den Führungstreffer. Nicht attackiert im Strafraum brachte ein Spieler den Ball per Flachschuss rechts unten im Tor unter. Kurz darauf wurde ein Angreifer des Heim-Teams infolge eines rüden Fouls an Torhüter Rene vom Schiedsrichter ermahnt. Das hätte ganz klar einen Gelben Karton geben müssen.

Tsv Trittau 2 Gegen Roter Stern Kickers 05 2 Spielszene 1 2018

In der 25. Minute gab es Freistoß für den RSK durch Phil aus dem rechten Halbfeld, der Schuss war gefährlich aber leider nicht drin. Aber der Aufwand von Roter Stern Kickers 05 II wurde belohnt. Sie markierten in der 27. Spielminute den verdienten Ausgleichstreffer. Freistehend auf Höhe des Fünfers brachte Sayed die Kugel per Abstauber mittig im Kasten unter. Beim Gegentreffer hatte der Keeper keine Chance, den Treffer zu verhindern. Assistgeber war Sami mit einem sehenswerten Dribbling im Sechzehner und anschließenden Pass auf den Torschützen.

Nach 28 Minute war dann der Heim-Torwart viel zu weit draußen. Sami sah das und kickt die Pille aus 40 Metern knapp neben das Tor. Das wäre fast das 1:2 gewesen. Nach einer halben Stunde kam das Gäste-Team immer mehr auf Touren und war inzwischen die tonangebende Formation. Die Trittauer versuchten indes mittels Konterspiel zum Erfolg zu kommen. Es passierte aber nichts mehr wirklich was. Der Referee beendete die erste Spielhälfte bei einem Halbzeitstand von 1:1.

Die zweite Halbzeit des 1. Saisonspiel

Der RSK blieb fokussiert und begann die zweiten 45 Minuten hoch motiviert. In der 48. Minute wurde Marcel von hinten rüde umgetreten. Klarer Elfmeter und Gelb, aber der Schiri pfiff nicht. In der 53. Spielminute wurde Sayed infolge eines Fouls am gegnerischen Torwart vom Unparteiischen mit dem Gelben Karton bestraft. Eine Minute nach der Gelben Karte drehte Roter Stern Kickers 05 vorläufig die Begegnung. Völlig alleingelassen im Strafraum brachte Sami das Spielgerät per gefühlvollen Schlenzer links oben im Kasten unter. Im unmittelbaren Anschluss an das Tor versuchten die Gäste sich mit einer guten Raumaufteilung spielerische Vorteile zu verschaffen. Dabei waren sie auf frühe Balleroberung aus. Nach einem Foul wurde Marcel in der 56. Minute vom Schiri mit der Gelben Karte bestraft.

Tsv Trittau 2 Gegen Roter Stern Kickers 05 2 Spielszene 2 2018

Nach 60 Minuten gab es eine Chance für Trittau, aber Rene klärte stark zur Ecke. Trotz besserem Spiel der Gäste erzielte das Heim-Team in der 62. Spielminute den Ausgleichstreffer. Im Sechzehner kam ein Spieler frei zum Kopfball und brachte das Leder mittig im Gehäuse unter. Vorlagengeber war ein Mitspieler mit einer Ecke von rechts. In der 65. Minute gab es wieder eine Ecke, die Abnahme des Trittauers im Strafraum konnte Rene mit einer riesen Parade zur Ecke klären. Das Spiel ging nun hin und her mit Chancen auf beiden Seiten.

Während dessen neben den Platz: Psychologische Kriegsführung durch einen Spielmannszug nahe dem Spielort. Beide Teams fanden das nun weniger Premium. Nur einer marschierte fröhlich zu den gespielten Smashhits. Ob die wohl auch Wunschhits gespielt hätten? #DieInternationale

Etwa in der 73. Spielminute beförderte ein Trittauer Spieler den Ball mit einem Fernschuss aus etwa 25 Metern ins Tor der Kickers. Sah nicht so cool aus. Trittau war nun wieder klar spielbestimmend. In der 80. Minute konnte die Heimelf die Führung noch weiter ausbauen. Unbedrängt schoss ein Spieler die Kugel in den Kasten und setzte damit den RSK an diesem Tag Schachmatt. Zwar gab es noch 2 Chancen durch die Ahrensburger, aber ein Torerfolg blieb aus. Der Unparteiische pfiff die Begegnung bei einem Ergebnis von 4:2 ab.

Fazit zum Spiel gegen Trittau

Kurz und knapp, die Niederlage war schade und vermeidbar. Trittau war keine Übermannschaft an diesem Tag. Aber viele Unkonzentriertheiten sorgten dann letztendlich für die erste Niederlage der Saison im ersten Spiel. Allerdings gab es auch schon viele gute Spielszenen, auf denen das Trainerteam nun sicher aufbauen wird. Immerhin gab es vom Gastgeber für den Frust danach eine offizielle Knuddelzone.

Tsv Trittau 2 Gegen Roter Stern Kickers 05 2 Streichelzone

Als nächstes spielt der RSK II am Stormarnplatz im Pokal gegen SV Eichede II. Das Spiel soll am 23.08.2018 um 20:00 Uhr stattfinden. Alle hin da!

Nur der RSK!


Konrad

Moin, ich bin Konrad und bin Betreiber dieses Blogs. Meine Interessen sind Roter Stern Kickers 05, FC St. Pauli, Fahrrad fahren, Wordpress und SEO.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.