Am Sonntag war großer Roter Stern Kickers 05 Auswärtstag für mich. Schön bei bestem Wetter 2 neue Plätze kennenlernen und dabei beste Fußball-Unterhaltung genießen.

Los ging es mit dem Spiel der Zweiten bei Grande-Kuddewörde, nach Abpfiff ging die Reise dann weiter nach Grabau zum Spiel der Ersten.

Das Spiel Spfr. Grande-Kuddewörde gegen Roter Stern Kickers 05 2. Herren

Nach dem wir die ca. 12 Kilometer vom Parkplatz zum Platz gelaufen sind, waren wir gut aufgewärmt.

Halbzeit 1 im Fußballkrimi

Das Spiel ging los und Omed bekam kurz nach Anpfiff eine absolut lächerliche gelbe Karte. Hier hat der Schiedsrichter direkt den Dampfhammer rausgeholt für nix.

Nach 8 Minuten dann der erste Tiefschlag für Schülers Truppe. Die Hausherren erzielten das 1:0 nachdem die Abwehr Haase im Tor der Kickers im Stich gelassen hatte. 3 Minuten später bekam Marcel eine gelbe Karte, ging in Ordnung, war ein wenig übermotiviert in den Mann gegangen.

Der RSK versuchte weiter Abschlüsse zu suchen und hat dann durch Ahmed einen gefunden, der zum 1:1 in der 28. Minute führte. Schöner Kopfball nach Vorlage von Marcel. Kurz darauf musste ein Spieler von den Sportsfreunden mit dem Krankenwagen abgeholt werden. Irgendwas ist da im Fuß kaputt gegangen. Gute Besserung auch von dieser Stelle.

Spfr Grande Kuddewoerde Gegen Roter Stern Kickers 05 Torjubel Ausgleich

In der Nachspielzeit dann der nächste Tiefschlag für die Ahrensburger. Omed mit hohem Bein fast an den Kopf eines Gegners, klar gelb und damit leider in Summe gelb-rot. Ganz bitter nach der unberechtigten ersten gelben Karte.

Halbzeit 2 im Fußballkrimi

Für Roter Stern Kickers 05 ging es nun zu zehnt weiter. Für Spfr. Grande-Kuddewörde allerdings auch. Nach der Verletzung hatten Sie niemanden mehr auf der Bank und ein Spieler musste in der Halbzeitpause noch los, so dass es mit 10 gegen 10 in die zweite Halbzeit ging.

In der 60. Minute ging Haakon runter und Rene kam rein, der direkt auch einfach mal zum 1:2 knipste. Eine Ecke von Marcel ging auf Alis Kopf, von dort an den Pfosten und Rene drückte die Murmel dann in den Kasten. Solides Ding! Nach 15 Minuten Pause kam Haakon „The Mastermind“ wieder auf den Platz. Was soll ich sagen. Es dauerte keine Minute und ein Ball von ihm zappelte im Netz zum 1:3.

Spfr Grande Kuddewoerde Gegen Roter Stern Kickers 05 Torjubel Fuehrung

Doch das Heimteam gab sich nicht auf und in der 83. Spielminute segelte eine Ecke an Freund und Feind vorbei direkt in das Tor *HierAffeDerNixSiehtSmilyEinfügen*. Doch die Haakon-Rene-Tormaschine lief weiter. In der 90. Minute kam eine Flanke von Haakon bei Rene an, der den Ball im Tor unterbrachte. Während der Ball auf dem Weg zu Rene war, wurde Haakon allerdings voll um geflext und musste dann ausgewechselt werden. Marcel wechselte sich in der Situation rund um die Verletzung von Haakon selbst ein.

Es folgte in der 93. Minute der 3:4 Anschlusstreffer. Es wurde also noch einmal kribbelig. Ein Konter vom RSK brachte Marcel ins Abseits. Vor Wut über die vermeintliche Fehlentscheidung (war allerdings klares Abseits!) ballerte er den Ball weg. Folge hier zurecht der gelbe Karton und damit der Platzverweis. War nicht so clever. Doch glücklicherweise blieb es bis zum Abpfiff beim 3:4 und der RSK II verabschiedet sich auf Platz 4 aus der 2. Saison der Teamgeschichte. Ganz stark Jungs!

Nun ging die Reise von Kuddewörde nach Grabau um noch einen großen Teil des Spiels der 1. Herren vom RSK zu schauen.

Das Spiel SG Union/Grabau II gegen Roter Stern Kickers 05 1. Herren

Wir kamen in etwa zur 25. Minute auf dem Sportplatz an. Es stand bereits dank Chris 0:1 und auch sonst lief das Spiel ganz nach Plan.

Die restliche 1. Halbzeit des Rekordspiels

Pünktlich zu unserer Ankunft erzielte Finn das 0:2. Wir gingen erst einmal zur Bank um alle zu begrüßen. Währenddessen auf dem Platz: 0:3 durch ein ganz unglückliches Eigentor. Mit dem 0:3 ging es dann auch in die Halbzeitpause.

Sg Union Grabau Gegen Roter Stern Kickers 05 Spielszene

Seit wir hier waren, hatte Lars im Tor des RSK mal so gar nichts zu tun gehabt. Die größte Leistung war wahrscheinlich nicht einzuschlafen. Aber immerhin geschafft.

Die 2. Halbzeit des Rekordspiels von Roter Stern Kickers 05

Von Anfang an wurde hier der Begriff Einbahnstraßenfußball neu definiert. Das Heimteam stand einfach nur hinten drin und selbst 3 oder mehr Spieler konnten oft die RSK Spieler nicht stoppen. Folge waren die Tore 4 bis 8 von Marco, Navid, Finn, Haase (der kurz vorher noch das Tor der 2. Herren bewachte) sowie Konsti zum Abschluss. Was soll man sonst schreiben zu so einer Halbzeit? Chancen waren locker für zweistellig da und nach dem 0:6 sagte der gegnerische Keeper sowas wie, das Spiel könnte ja noch gedreht werden. Humor ist, wenn man trotzdem lacht.

Sg Union Grabau Gegen RSK 1 Nach Abpfiff

Am Ende blieb der höchste Sieg der RSK-Vereinsgeschichte und ein weiterer Dreier im vorletzten Spiel der Saison. Glückwunsch dazu! Nun kommt noch das Top-Team von Delingsdorf an den Stormarnplatz. Anpfiff ist Samstag 18 Uhr. Wir sehen uns da!

Nur der RSK!


Konrad

Moin, ich bin Konrad und bin Betreiber dieses Blogs. Meine Interessen sind Roter Stern Kickers 05, FC St. Pauli, Fahrrad fahren, Wordpress und SEO.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.