In den letzten 2 Wochen spielten die Herrenteams von Roter Stern Kickers 05 insgesamt 6 Testspiele.

Die Testspielgegner kamen von den Alsterbrüdern, dem IFC Rostock, der Sechsten, von Altona 93 sowie dem FC Ahrensburg und dem ATSV. Hier ein kleiner Rückblick.

RSK 2 mit viel Moral gegen FC Alsterbrüder 4

Das war so ein Spiel, wo du Anfangs denkst: „Määähhhh“. Nach 2 Minuten gingen die Gelb-Blauen in Führung. In Minute 10 erhöhte ein Eigentor zum 0:2. Doch Schülers Team blieb cool und Moritz erzielte in der 20. Minute den Anschlusstreffer. Der RSK gab sich weiter nicht auf und so erzielte Ove kurz vor der Halbzeit den verdienten Ausgleich.

Spielszene Rsk 2 Gegen Fca 4

Kurz nach Wiederanpfiff war es dann Ahmed, der nun endgültig die Wende in diesem Spiel brachte. 3:2 ist doch schon mal ganz nett gewesen. So hatte Donky sich seine sportliche Rückkehr an den Stormarnplatz bestimmt nicht vorgestellt. In der 72. Minute konnte Nikola noch das 4:2 erzielen, bevor die Alsterbrüder in der Schlussminute den 4:3 Endstand erzielen konnten.

Ein gelungener Auftakt für die RSK Testspielwochen. Direkt im Anschluss ging es auf dem Stormarnplatz weiter.

RSK 1 gegen Internationaler FC

Einlauf Rsk 1 Gegen Ifc 1

Kurz gesagt, der IFC war brutal effizient vor dem Tor und erzielte aus 3 Chancen 3 Tore bis zur Halbzeitpause. Der RSK war sicher nicht so viel schlechter im Spiel, aber vor dem Kasten lief es beim IFC einfach besser.

Spielszene Rsk 1 Gegen Ifc 1

In der zweiten Halbzeit erzielten die Rostocker weitere 2 Tore. Eines in den Kasten des RSK und eines ins eigene Tor, wodurch das Spiel dann mit 1:4 verloren ging.

Fanladen-Solispiel: FC St. Pauli 6. Herren gegen Roter Stern Kickers 05 1. Herren

Gruppenfoto Rsk Und Fcsp 6

Was für ein Fußballfest! Mit unfassbar viel Liebe hat die Sechste und ihre Helfer*innen ein tolles drum herum für dieses Spiel geschaffen. Vor dem Spiel haben ein paar Pyromanen gewerkelt und dann begann das Fußballspiel.

Pyro Bei Rsk 1 Gegen Fcsp 6

In Summe lief dieses für die Ahrensburger nicht so optimal. Zwar stand man oft gut und es gab ein paar eigene Chancen, doch Gorden konnte mit einem Doppelpack die 2:0 Halbzeitführung sichern.

Spielszene Rsk 1 Gegen Fcsp 6

Die zweite Halbzeit lief ähnlich. Nick und Amin schossen die Tore zum 4:0 Endstand und ein paar Pyromanen versuchten während der Halbzeit noch einmal auf sich aufmerksam zu machen.

Auch wenn es sportlich für den RSK nicht wunschgemäß verlief, hatten zumindest wir Zuschauer alle unseren Spaß. Hier ein kleines Video zu diesem wundervollen Fußballabend.

Altona 93 2.AH gewinnt gegen „Krücken, Rollator, Toter Stern!“

Gruppenfoto Altona 93 2 Ah Und Roter Stern Kickers

Am Samstag empfing die 2. Alte Herren von Altona 93 den Toten Stern Kickers 05 (2. Herren im Rentnertestmodus) im Rahmen eines Testspiels.

Einlauf Afc 93 Und Roter Stern Kickers 05

Die Sonne schien beim Anpfiff der Begegnung und der Schiri zog den Altersschnitt auf dem Platz noch mal kräftig nach oben. Würde sich auch gut in die Kreisklasse bei uns in Stormarn einfügen.

Die erste Halbzeit

Anfänglich war Rollator Stern Kickers 05 das tonangebende Team. In den ersten Minuten des Duells versuchten die Kickers den Gegner mit Ballbesitzspiel mürbe zu machen. In der 6. Minute ging Altona aber in Führung. Ein AFC-Spieler lief alleine auf den Torhüter Funky zu und bugsierte das Spielgerät im Strafraum mit einem Flachschuss links unten ins Gehäuse. Der Torwart war beim Gegentreffer chancenlos. In der 7. Spielminute kam Roter Stern Kickers 05 zu einer gefährlichen Freistoßchance. Ove schoss das Leder an den Außenpfosten. Altona 93 versuchte Währenddessen eigentlich nur über Konterspiel zum Erfolg zu kommen.

Das magische Zweieck aus Flo und Schüler stockt vorne noch ein wenig beim Abschluss, mehr als eine Ecke und einen Freistoß gab es für den RSK noch nicht. Schülers Truppe erarbeitete sich in der 14. Minute eine Top-Schusschance. Den Ball schoss Ahmed hauchdünn übers Gehäuse des AFC. Nach 15 Minuten musste man Flo seinen zweiten gelungenen Hackentrick attestieren. Die Bälle kamen sogar beim Mitspieler an. Er liebt einfach den schönen Ball.

1 Hz Afc 93 Und Roter Stern Kickers 05

Auf die Frage „Wo ist das Mittelfeld“, gab es die Antwort „Weiß ich nicht“. Das Team vom AFC weiß Bescheid! Hier steht jahrzehntelange Erfahrung auf dem Platz!

In der 28. Spielminute kam es bei Toter Stern Kickers 05 zu einer weiteren erstklassigen Schusschance. Ahmed schoss die Kugel aufs Tor, doch der Torwart bereinigte die Situation. Es folgte Flo mit Hackentrick Nummer 3. Einfach zauberhaft, auch wenn es nix zählbares brachte.

Auf dem Nebenplatz lernte ein Kleinkind seine Frustrationensgrenze durch ausgedribbelt werden von Papa. Die Pädagoginnen in der Runde feierten das hart. Ich hatte Mitleid. Aber letztendlich war da bei den beiden fast mehr Aktion als beim Spiel. Nach 35 Minuten gab es den Pausentee.

Die zweite Halbzeit

Nach der Halbzeitpause war der RSK erneut etwas besser und der AFC hatte Probleme mit dem wechseln. Auch wenn der Schiri sehr pedantisch mit den Regelauslegungen war, was ihn aber nicht vor dutzenden Fehlentscheidungen bewahrte, gab es hier fliegende Wechsel. Wusste hier kaum jemand. Ein AFCler ging vom Platz, der Wechselspieler war nicht vorbereitet und musste sich erst einmal startklar machen. Hier gab es also eine fast 30-sekündige Überzahlsituation für den RSK. Hat wahrscheinlich kaum jemand mitbekommen.

2 Hz Afc 93 Und Roter Stern Kickers 05

In der 55. Minute spielte sich Altona 93 eine exzellente Konterchance heraus. Das Spielgerät beförderte ein Kicker aufs Tor, doch die Verteidigung von AFV klärte so grade noch. In der 58. Minute wird Tschepo erneut eingewechselt, er war so heiß, das er glatt vergessen hat den Pulli auszuziehen. Aber die Zuschauer hatten zum Glück aufgepasst. Ein grünes „Trikot“ hätte den Schiri wahrscheinlich komplett aus der Bahn geworfen.

In der 61. Spielminute spielte sich Toter Stern Kickers 05 erneut eine sehr gute Schusschance heraus. Das Leder schoss Schalli nicht all zu knapp über die Bude des Gegners. Das bärenstarke Zuspiel kam von Marcel. Das hätte der verdiente Ausgleich sein können.

Ogni wird aufgefordert sich auszuziehen, bevor er dann eingewechselt wird. „Ja gerne“ sagte er, aber trotzdem hat er Hose und Trikot angelassen. Das Publikum war enttäuscht. Die Ahrensburger ließen weiterhin eine klare Linie in ihrem Spiel vermissen. In der 69. Minute erspielten sich die Gäste eine erneute Schusschance. Den Ball schoss Ove nur knapp am Tor des Gegners vorbei. Es war noch mal Schüler-Time. Raus musste Malte, der vom Schiri des Feldes verwiesen wurde, weil er abgeklebte Piercings nicht akzeptieren wollte. Schade, Malte hatte gut Alarm gemacht auf dem Platz. Der Unparteiische beendete das Testspiel bei einem Ergebnis von 1:0.

FCA gegen RSK – Torreiche Niederlage mit schmerzlichem Verlust

Einlauf Fc Ahrensburg Gegen Roter Stern Kickers 05

Bereits nach 14 Minuten musste Subski leider mit einer schweren Knieverletzung vom Platz. Von mir noch einmal gute Besserung und schnelle Genesung! Für ihn kam Ove auf den Platz. Nach 22 Minuten ging der FC Ahrensburg in Führung, doch Finn konnte nur 2 Minuten später ausgleichen. Doch wieder im Gegenzug erzielte der FCA die erneute Führung. Mit dem 2:1 ging es auch in die Halbzeitpause.

Spielszene Fc Ahrensburg Gegen Roter Stern Kickers 05

In der zweiten Halbzeit ging der FC Ahrensburg mit 4:1 in Führung bevor Torge einen Elfmeter zum 4:2 versenkte. Doch in der 80. Minute fiel dann das 5:1. Es folgte ein weiterer Elfmeter für Roter Stern Kickers 05, welchen Effe sicher verwandelte. Der Abschluss war dann das 6:3 und so endete das Testspiel gegen den FC Ahrensburg.

Bittere Niederlage, die den Kader von RSK 1. Herren leider weiter dezimierte. Es folgte noch ein weiterer Test.

RSK 1 gegen ATSV A2-Jugend

Am Mittwochabend sahen die RSK-Anhänger ein intensives Fußballspiel, welches wirklich schön anzusehen war. Das erste Tor ließ aber lange auf sich warten. In der 42. Minute kam ein übler Querschläger der ATSV-Abwehr bei Torge an, der den Ball rechts unten ins Eck schob. Kurz darauf war Halbzeit.

Atsv A2 Gegen Rsk 1 Herren

Wiederanpfiff und zack war der Ausgleich da. Kam ein wenig unerwartet. In der 60. Minute klatschte ein Ball von Martinio an die Latte. Es folgten weitere gute Möglichkeiten, so hatte Effe deren zwei. Eine ging an den Pfosten, eine auf den Torwart und so blieb es am Ende beim 1:1 Unentschieden.

So gingen die weniger erfolgreichen Testspielwochen zu Ende. Am Samstag geht es für die Erste nun auf dem Stormarnplatz gegen Zarpen, die Zweite muss Sonntag nach Hammoor.

#NurDerRSK


Konrad

Moin, ich bin Konrad und bin Betreiber dieses Blogs. Meine Interessen sind Roter Stern Kickers 05, FC St. Pauli, Fahrrad fahren, Wordpress und SEO.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.