Im Süden von Hamburg gibt es einen Wildpark, nämlich den Wildpark Schwarze Berge.

Der Wildpark ist für groß und klein geeignet und ist verkehrstechnisch gut an Hamburg angebunden.

Anreise zum Wildpark Schwarze Berge

Mit dem Auto kann man problemlos anreisen. Es gibt viele Parkplätze und Autobahnabfahrt HH-Marmstorf ist nicht weit weg.

Die Anschrift lautet:

Am Wildpark 1
21224 Rosengarten

Mit Bus und Bahn ist die Anreise auch unproblematisch. Man fährt mit der Buslinie 340 ab S-Bahn Harburg oder ab S-Bahn Neuwiedenthal bis direkt vor die Haustür.

Öffnungszeiten des Wildparks

Der Wildpark Schwarze Berge hat das ganze Jahr für Besucher geöffnet. Auch in den Weihnachtstagen und Neujahr.

Der Kasseneinlass ist von der Jahreszeit abhängig. Von April bis Oktober haben die Kassen von 8 bis 18 Uhr geöffnet, von November bis März von 9 bis 16.30 Uhr.

Der Park hat dann bis zur Dämmerung bzw. maximal 20 Uhr geöffnet.

Aktuelle Preise und Änderungen können auf der offiziellen Website nachgeschaut werden: http://www.wildpark-schwarze-berge.de

Was bietet der Wildpark für seine Besucher?

Der Wildpark bietet eine Vielzahl an Tieren. Ein paar besonders coole Tiere sind die Braunbären und die Wölfe. Insgesamt gibt es über 100 Tierarten, welche aber nicht alle im Winter zu sehen sind. Wegen Winterschlaf und so, ihr kennt das ja.

Aber auch Tiere „zum Anfassen“ gibt es viele. Am Anfang gibt es Hängebauchschweine, dann folgt irgendwann ein Wildgehege wo man mit Rehen auf Tuchfühlung gehen kann und dann gibt es da noch ein Ziegengehege, das man betreten kann.

Schön und informativ sind auch die Showfütterungen und die Flugshow, wo man noch ein wenig mehr über die Tiere erfähren kann.

Man bekommt hier viel Natur für wenig Geld und nachdem man all die Tiere besucht hat, können die kleinen Gäste sich auch noch auf einen Spielplatz auspowern.

Impressionen das diesem Wildpark

Hier ein paar Bilder aus dem Wildpark Schwarze Berge.

Fazit zum Wildparkbesuch

Die Anreise zum Wildpark lohnt sich eigentlich immer, auch im Winter. Man verbringt hier entspannte 3-5 Stunden, kann die Tiere beobachten und bekommt noch ein wenig Bewegung.

Würde ich da in der Nähe wohnen, wäre ich da mehrmals die Woche zum spazieren gehen. Sofern man nicht eine generelle Abneigung gegen Wildparks hat, sollte man da auf jeden Fall mal vorbeischauen.


Konrad

Moin, ich bin Konrad und bin Betreiber dieses Blogs. Meine Interessen sind Roter Stern Kickers 05, FC St. Pauli, Fahrrad fahren, Wordpress und SEO.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.