Pagespeed von WordPress Blog deutlich steigern

KonBon.de Pagespeed Banner

Wer einen WordPress Blog pflegt und ein wenig auf SEO wert legt, stolpert schnell über das Online-Tool PageSpeed Insights von Google.

Im Standard hat man hier häufig gelbe oder sogar rote Bewertungen, wenn man eine nicht optimierte WordPress-Seite hat. Wie man seinen Blog leicht optimiert, erfahrt Ihr hier.

Am Anfang war das Problem

Anzeige:

So war das auch bei meinem Blog. Anfangs mit 42 Punkten im mobilen Bereich und 57 Punkten bei der Desktop Bewertung hatte ich hier mit KonBon.de noch viel potenzial nach oben.

Also habe ich erst einmal das WordPress-Plugin WP Fastest Cache installiert. In der kostenlosen Version können einige Funktionen noch nicht genutzt werden, u. a. die Plus-Funktionen sowie das Caching des mobilen Themes.

Mein WordPress Blog hat mit der kostenlosen Version von WP Fastest Cache bereits einen kleinen Boost von rund 20 Punkten bekommen. Damit war KonBon.de sowohl mit der mobilen als auch mit der Desktop-Version schon mal im gelben Bereich. Ein Anfang war getan.

Lohnt der Kauf von WP Fastest Cache Premium?

Nun waren noch einige Above the Fold Fehler über, dazu gab es noch beschwerden über nicht perfekt komprimierte CSS/Js Dateien. Zudem waren viele Bilder laut Google noch nicht optimal komprimiert. Also habe ich mir noch die Premium Version von WP Fastest Cache gegönnt. Der Preis lag bei rund 38 Euro.

Nach der erfolgreichen Einrichtung habe ich dann „Cache für mobile Themen erstellen“ aktiviert. Bei Responsiv-Themes ist das laut Hersteller zwar nicht notwendig, allerdings bewirkt die Funktion bei meinem Twenty Seventeen Theme, das ein Großteil der Above the Fold Fehler verschwunden ist. Dann habe ich die Plus-Kombinierungen eingestellt. Das Ergebnis kann sich sehen lassen.

Hier die Einstellungen, welche ich in WP Fastest Cache vorgenommen habe, um mein Ergebnis bei Google PageSpeed Insights zu erreichen.

WP Fastest Cache Premium Einstellungen

Google PageSpeed Insights Desktop Wertung für die Startseite

KonBon.de Pagespeed Ergebnis für die Desktop Seite

Google PageSpeed Insights Mobile Wertung für die Startseite

KonBon.de Pagespeed Ergebnis für die mobile Seite

Der Kauf von WP Fastest Cache Premium lohnt sich!

Kurz und knapp gesagt, der Kauf des WordPress-Plugins WP Fastest Cache lohnt sich auf jeden Fall. Im Desktopbereich bin ich fast am oberen Limit, und Mobil fehlen nur 9 Punkte. Und dass alles mit wenigen Klicks. Leichter kann man seinen WordPress-Blog nicht optimieren.

Was kann ich noch tun zur Verbesserung der Pagespeed-Bewertung?

Anzeige:

Generell übernimmt das WordPress Plugin WP Fastest Cache alle wichtigen Funktionen, um ein sehr gutes Pagespeed-Ergebnis zu erreichen. Allerdings werden mit den Einstellungen im ersten Reiter die Bilder nicht optimiert. Das wird aber vielleicht auch bei eurer Website bemängelt.

Wenn ihr früher Bilder komplett ohne jede Optimierung hochgeladen habt, kann man in dem Reiter „Bildoptimierung“ nachträglich bis zu 1.000 Bilder kostenlos optimieren. Wer mehr braucht, muss für kleines Geld neues Guthaben nachkaufen.

Image Tool Optimieren in WP Fastest Cache

An der Stelle ein kleiner Warnhinweis! Ich hatte viele Bilder bereits optimiert hochgeladen, diese Bilder wurden durch die Bildoptimierung in WP Fastest Cache teils ins negative optimiert. Plötzlich wurden einige Bilder größer statt kleiner und dadurch von Google wieder in PageSpeed Insights bemängelt. Glücklicherweise kann man Optimierungen von Bilder dort auch rückgängig machen.

Bei einer nicht optimierten Bilddatenbank sollte die Funktion aber durchaus sinnvoll sein.

Ich hingegen optimiere meine Bilder bereits im voraus und noch mal direkt beim Upload. Als erstes wird das fertige Bild von mir auf der Website optimizilla.com minimiert. Hier hat man auch direkt eine Live-Vorschau, wie sich die gewählte Einstellung auf die Bildqualität auswirkt.

Anschließend wird beim Upload mit dem WordPress-Plugin Canvas Image Resize automatisch noch mal die Bildgröße und ggf. die Komprimierung angepasst.

Ich hoffe, ich konnte euch ein wenig Ideen für einen schnelleren WordPress-Blog liefern. Bei Fragen versuche ich euch gerne weiterzuhelfen. Hinterlasst einfach einen Kommentar mit eurer Meinung oder Frage zu diesem Thema.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.