Funksprüche aus dem echten Leben

Ein Ausschnitt der kuriosesten Funksprüche zwischen Jet und Cockpit und Tower und Fluglotsen (im Tower werden die Gespräche der Flutlotsen mit den Piloten aufgezeichnet).

Tower: „Um Lärm zu vermeiden, schwenken sie bitte 45 Grad nach rechts.“

Pilot: „Was können wir in 35 000 Fuss Höhe schon für Lärm machen?“

Tower: „Den Krach, wenn ihre 707 mit der 727 vor Ihnen zusammenstösst!“


Tower: „Sind sie ein Airbus 320 oder 340?“

Pilot: „Ein A 340 natürlich!“

Tower: „Würden Sie dann bitte vor dem Start auch die anderen beiden Triebwerke starten?“


Pilot: „Guten Morgen, Bratislava.“

Tower: „Guten Morgen. Zur Kenntnis: Hier ist Wien.“

Pilot: „Bin jetzt im Landeanflug auf Bratislava.“

Tower: „Hier ist wirklich Wien.“

Pilot: „Wien?“

Tower: „Ja.“

Pilot: „Aber warum? Wir wollten nach Bratislava.“

Tower: „Okay. Dann brechen Sie Landeanflug ab und fliegen Sie nach links.“


Tower zu einem Piloten, der besonders hart aufsetzte:
„Eine Landung soll ja kein Geheimnis sein. Die Passagiere sollen ruhig wissen, wann sie unten sind.“

Pilot: „Macht nichts. Die klatschen eh immer.“


Pilot einer Alitalia, dem ein Blitzschlag das halbe Cockpit lahmgelegt hat:
„Bei uns ist fast alles ausgefallen. Nichts geht mehr. Selbst unser Höhenmesser zeigt nichts mehr an ……..“

Nach fünf Minuten Lamentierens meldet sich der Pilot einer anderen Maschine:
„Halt’s Maul und stirb wie ein Mann!“


Pilot: „Da brennt eine Landeleuchte.“

Tower: „Ich hoffe, da brennen mehrere.“

Pilot: „Ich meine, sie qualmt.“


Pilot: „Haben nur noch wenig Treibstoff. Erbitten dringend Anweisung.“

Tower: „Wie ist ihre Position? Haben Sie nicht auf dem Schirm.“

Pilot: „Wir stehen auf Bahn 2 und warten seit einer Ewigkeit auf den Tankwagen.“


Tower: „Haben Sie Probleme?“

Pilot: „Hab meinen Kompass verloren.“

Tower: „So wie Sie fliegen, haben Sie alle Instrumente verloren.“


Tower: „Nach der Landung bitte zu Taxiway Alpha 7, Alpha 5, Whiskey 2, Delta 1 und Oscar 2.“

Pilot: „Wo ist denn das? Wir kennen uns doch hier nicht aus.“

Tower: „Macht nichts. Bin auch erst zwei Tage hier.“


Pilot: „Erbitten Starterlaubnis.“

Tower: „Sorry, wir haben Ihren Flugplan nicht. Wo wollen Sie hin?“

Pilot: „Wie jeden Montag nach Salzburg.“

Tower: „Was? Dann haben wir ja frei.“


Pilot: „Gibt’s hier keinen Follow?me?Wagen?“

Tower: „Negativ. Sehen Sie zu, wie sie allein zum Gate kommen.“


Tower: „Höhe und Position?“

Pilot: „Ich bin 1.80 m und sitze vorne links.“


Tower zu Privatflieger: „Wer ist alles an Bord?“

Pilot: „Pilot, zwei Passagiere und ein Hund.“

Tower, nach harter Landung des Fliegers: „Ich nehme an, der Hund sass am Steuer?“


Tower: „Haben Sie genug Sprit oder nicht?“

Pilot: „Ja.“

Tower: „Ja, was?“

Pilot: „Ja, Sir!!!“


Tower: „Geben Sie uns bitte erwartete Ankunftszeit.“

Pilot: „Hmmmm… Dienstag wuerde mir gut passen.“


Amerikaner: Bitte ändern Sie Ihren Kurs 15 Grad nach Norden, um eine Kollision zu vermeiden.

Kanadier: Ich empfehle, Sie ändern IHREN Kurs 15 Grad nach Süden, um eine Kollision zu vermeiden.

Amerikaner: Dies ist der Kapitän eines Schiffs der US-Marine. Ich sage noch einmal: Ändern Sie Ihren Kurs.

Kanadier: Nein. Ich sage noch einmal: Sie ändern Ihren Kurs.

Amerikaner: DIES IST DER FLUGZEUGTRÄGER „USS LINCOLN“, DAS ZWEITGRÖSSTE SCHIFF IN DER ATLANTIK-FLOTTE DER VEREINIGTEN STAATEN. WIR WERDEN VON DREI ZERSTÖRERN, DREI KREUZERN UND MEHREREN HILFSSCHIFFEN BEGLEITET. ICH VERLANGE, DASS SIE IHREN KURS 15 GRAD NACH NORDEN, DAS IST EINS FÜNF GRAD NACH NORDEN, ÄNDERN, ODER ES WERDEN GEGENMASSNAHMEN ERGRIFFEN, UM DIE SICHERHEIT DIESES SCHIFFES ZU GEWÄHRLEISTEN!

Kanadier: Dies ist ein Leuchtturm. Sie sind dran.

Dies war die Abschrift eines Funkgesprächs, das tatsächlich im Oktober 1995 zwischen einem US-Marinefahrzeug und kanadischen Behörden vor der Küste Neufundlands stattgefunden hat. Es wurde am 10.10.1995 vom Chief of Naval Operations veröffentlicht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.