Neulich, es war ein Donnerstag, habe ich einen sehr interessanten Dialog von Anhängern der „Yo Digger“-Generation in der U-Bahn mitbekommen.

Was ich da hören „durfte“, hat mich den Tränen nahe gebracht. Vor lachen und irgendwie auch vor tiefster trauer! Aber lest am besten selbst:

Ein wahrer Digger Dialog aus der Bahn!

„Ey Digger, was geht“

„Ey man, der Pisserchef hat mich gefeuert… weißt du Digger… wegen derbs gar nichts Digger… Pisser alter.“

„Was hast gemacht Digger“

„Nichts Digger! Ey, hab heute morgen noch derbe Bock auf eine Tüte gehabt… Dann hab ich halt noch schnell eine Tüte geraucht… Bei der Arbeit habe dann mit Gabelstapler so Regal umgefahren. Scheiss Chef hat mich derbe gefeuert. Das ist doch voll kein Grund, Digger. Kann voll jedem mal passieren, Digger. Alter scheiss Penner Chef. Ey man, ich brauch Geld Digger.“

Hier ging dann das übliche rumgeheule (wie doof der Chef doch war, außerdem ist die Firma sowieso richtig kacke etc.) immer weiter, bis das Thema dann abrupt beendet wurde.

Die beiden Gestalten diskutierten dafür nun sehr ausführlich, wer von ihnen mehr Hanfpflanzen zu Hause stehen hat. Der bekiffte Staplerfahrer nennt grade mal magere 5 Hanfpflanzen sein eigen. Er will aber seine Plantage noch erweitern und so vielleicht ein paar Euro nebenbei verdienen. Naja, wer es (b)raucht. Hoffentlich wird er dann nicht sein bester Kunde.

Aber so wird das dann sicher nichts mehr mit der Gabelstapler-Fahrer-Karriere. Ich vermute doch sehr, dass bei solchen Arbeitnehmern die Welt irgendwann hart am Arsch ist, oder seht ihr das anders? Habt ihr auch schon solche Menschen in der Bahn oder bei der Arbeit erlebt? Wie sind eure lustigen Geschichten aus dem Arbeits- oder Bahn-Alltag?

Diesen Eintrag möchte ich nochmal mit einen legendären Satz beenden, den ein sehr guter Freund mal im Bus mitbekommen hat:

„Ey Digga, mach Bus!“


Avatar of Konrad

Konrad

Moin, ich bin Konrad und bin Betreiber dieses Blogs. Meine Interessen sind Roter Stern Kickers 05, FC St. Pauli, Fahrrad fahren, Wordpress und SEO.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.