Die keifende alte Dame – Geschichten aus der U-Bahn!

2 U-Bahnen auf dem Abstellgleis in Volksdorf

Da sitzt man gemütlich am Morgen in der U-Bahn und schon erlebt man Dinge, welche einem direkt aus dem Schlaf reißen.

Heute: Die keifende alte Dame

So ereignete es sich, das ein nett wirkender Mensch (nicht ich!) sich am frühen Morgen in der U-Bahn neben eine alte, etwas kleiner und rundlicher gebaute Dame setzte.

Ein normaler Vorgang in der U-Bahn, jeden Tag. So aber nicht heute!

Diese alte Dame tickte komplett aus! Sie wollte von ihm wissen, warum er sich bei Ihr auf dem Schoß setzte (hat er natürlich nicht!) und warum er sich nicht wo anders hingesetzt hat.

Nun hieß es im halben Abteil: Popcorn raus und Kino an.

Der  Herr wandte ein, dass sonst ja auch keine Plätze mehr frei sind, was ich auf Grund von Faulheit (ich wollte meinen Kopf nicht bewegen) allerdings nicht verifizieren konnte.

Nun keifte die alte Dame aber richtig los. Das ganze sei eine Frechheit und es habe seit 30 Jahren keiner mehr auf ihrem Schoß gesessen. Ok, damit hätten wir wahrscheinlich ihr Problem gefunden, aber was kann der nette Herr dafür?

Nun mischte sich eine junge Frau ein, welche die alte Dame fragte, ob Sie nicht ein wenig ruhiger sein könnte. So ein rumgebrülle für nix tut ja nicht wirklich Not.

Die Dame pöbelte daraufhin auch die junge Frau an. Den Inhalt der Arie dürfte aber keiner der Anwesenden wirklich verstanden haben. Die alte Dame war wohl ein wenig in Rage.

Nun fragte die junge Frau sichtlich amüsiert, ob die alte Dame etwa noch nicht gefrühstückt habe, oder was jetzt sonst das Problem sei. Das Frühstück war es aber sicher nicht. Die alte Dame hatte laut eigener Aussage 2 Scheiben Vollkornbrot und ein großes Glas fettarme Milch. Dinge, die wir alle dringend wissen wollten. 😀

Klingt für mich aber solide. Ich nippte nun an meinem Tee.

Nun machte die Dame der jungen Frau einen Vorwurf, dass Sie auch lieber Milch statt Kaffee trinken sollte! Die Frau trank allerdings keinen Kaffee.

Die Frau konterte, dass Sie auch gerne solche Drogen wie die alte Dame haben möchte. Ihr merkt, der nette Herr war inzwischen komplett aus der Schusslinie, hat aber noch neben der alten Dame gesessen. 🙂

Als dann der halbe Waggon anfing sich nun merklich über die alte Dame zu amüsieren, wann bekommt man auch schon mal so eine Show in der U-Bahn live zu sehen, wurde die Dame plötzlich still und stieg bei der nächsten Station unter freundlichen und besten Wünschen für den restlichen Tag aus.

Danke alte Dame für die morgendliche Bespassung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.