Sowjetische Kriegsgräberstätte auf Friedhof Ohlsdorf

Sowjetische Kriegsgräberstätte auf dem Friedhof Ohlsdorf

Ich habe bei einem Spaziergang über den Friedhof Ohlsdorf die sowjetische Kriegsgräberstätte entdeckt. Hier erzähle ich euch etwas zu dieser Gedenkstätte.

Es ist nicht meine erste Gedenkstättentour auf dem Friedhof Ohlsdorf. Doch seinerzeit hatte ich diesen Ort noch nicht entdeckt.

Am 22. Juni 1941 überfiel Hitler-Deutschland die Sowjetunion, trotz eines deutsch-sowjetischen Nichtangriffspakts. Schnell trafen die ersten der über 15.000 sowjetischen Kriegsgefangenen in Hamburg ein. Diese Gefangenen wurden in Lagern in Schleswig und Sandbostel eingesperrt und in Hamburg zur Zwangsarbeit eingesetzt. Bereits vor Ende des Jahres 1941 richtete die Friedhofsverwaltung an der heutigen Linnéstraße nahe der Kapelle 9 eine Grabstätte für die getöteten sowjetischen Kriegsgefangenen ein.

Die Namenstafeln für die getöteten 384 Kriegsgefangenen wurden erst nach dem Zweiten Weltkrieg angebracht. Zwischen den Gräbern führt ein Weg zu dem zentralen Gedenkstein. Der Text auf dem Stein lautet:

Hier ruhen fern ihrer Heimat 384 sowjetische Kriegsgefangene
1941 – 1945.

Sowjetische Kriegsgräberstätte

Zusätzlich findet ihr an diesem Ort eine ausführliche Gedenktafel, welche die Geschichte zu diesem Ort in zwei Sprachen erzählt. Außerdem erfahrt ihr etwas über sowjetische Kriegsgefangene im Zweiten Weltkrieg sowie auch explizit in Hamburg. Die Gedenktafel gibt es auch in digitaler Form beim Volksbund: Sowjetische Kriegsgräberstätte

Seit den 1960er-Jahren werden an diesem Ort Besuche und Kranzniederlegungen von Vertretern der ehemaligen UdSSR durchgeführt. Später schlossen sich Schiffsbesatzungen und organisierte Reisegruppen diesen Gedenkveranstaltungen an. Dieser Ort gilt deshalb bis heute als nationale Gedenkstätte. Eine weitere sowjetische Kriegsgräberstätte befindet sich übrigens auf dem Friedhof Hamburg-Bergedorf.

Weitere Gedenkstätten auf dem Friedhof Ohlsdorf findet ihr im nachfolgenden Blogeintrag.

8 Gedenkstätten auf dem Friedhof Ohlsdorf

Bei meinem ersten Spaziergang auf dem Friedhof habe ich bereits acht Gedenkstätten gefunden. Diese habe ich euch hier schon einmal vorgestellt. Schaut euch den Beitrag gerne einmal an.

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Dein Kommentar wird manuell geprüft und freigegeben. Daher erscheint dieser nicht sofort, sondern normalerweise innerhalb weniger Stunden.