Sinti und Roma Denkmal am Kulturzentrum Schlachthof

Sinti und Roma Gedenkstätte in Bremen

Auf dem Gelände des heutigen Kulturzentrum Schlachthof befindet sich eine Gedenkstätte für deportierte und ermordete Sinti und Roma. Ich habe diesen Ort der Erinnerung in Bremen besucht.

Denkmal am Kulturzentrum Schlachthof

Von diesem Ort wurden im März 1943 Sinti und Roma aus Nordwestdeutschland in das Konzentrationslager Auschwitz deportiert und sind dort dann überwiegend ermordet worden. Allein aus dem Weser-Ems-Gebiet wurden hier rund 300 Sinti und Roma mehrere Tage festgehalten, bevor diese dann in den Tod geschickt wurden.

Die Bedingungen im Schlachthof sollen unerträglich gewesen sein. Es war viel zu kalt, es gab keine Betten und die Menschen mussten ohne Wolldecken auskommen. Die Betroffenen versorgten sich notdürftig selbst. Die Bedingungen waren unmenschlich.

An diesem Ort wird den Opfern des nationalsozialistischen Rassenwahns gedacht und zur Bekämpfung von Rassismus aufgerufen. Ihr findet die Gedenkstätte in der Findorffstraße 51 in Bremen. Die Buslinie 24 hält in Sichtweite an der Haltestelle Theodor-Heuss-Allee.

Familie-Schwarz-Platz

Um die Ecke auf dem Gelände des Kulturzentrum Schlachthof findet ihr auch noch den Familie-Schwarz-Platz. Hier steht eine Gedenktafel, welche die Geschichte der Familie Schwarz erzählt, die 1928 nach Bremen kamen und am 8. März 1943 aufgrund der Sinti-Zugehörigkeit deportiert wurden. Lediglich eine Tochter überlebte den Völkermord an den europäischen Sinti und Roma.

Weitere Orte des Gedenkens zeige ich euch unter KonBon erinnert. Auch habe ich weitere Orte in Bremen besucht und darüber geschrieben.

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Dein Kommentar wird manuell geprüft und freigegeben. Daher erscheint dieser nicht sofort, sondern normalerweise innerhalb weniger Stunden.