Ernst-Cassirer-Park

Ernst-Cassirer-Park am Universitätsgebäude

Ich war an der Universität Hamburg unterwegs und habe den Ernst-Cassirer-Park entdeckt. Wer Ernst Cassirer war, erzähle ich euch in diesem Blogeintrag.

Ernst-Cassirer-Park an der Rothenbaumchaussee

Ernst Cassirer war ein deutscher Philosoph mit jüdischen Wurzeln. Geboren ist er am 28. Juli 1874 in Breslau und gestorben am 13. April 1945 in New York. Cassirer verfasste zahlreiche Schriften zu Erkenntnis- und Wissenschaftstheorie sowie zur Geschichte der Philosophie.

Cassirer begann seine Forschungs- und Lehrkarriere in Berlin und wurde 1919 Professor für Philosophie an der Universität Hamburg und später einer der ersten jüdischen Rektoren in Deutschland. Aufgrund seiner jüdischen Herkunft emigrierte er am 12. März 1933, kurz nach der Machtergreifung des NS-Regimes. Als Gastprofessor arbeitete er an der University of Oxford, bevor er 1935 den Lehrstuhl für Philosophie an der Universität Göteborg übernahm. Im Jahr 1939 wurde er schwedischer Staatsbürger, 1941 emigrierte er in die USA. Dort war er Professor an der Yale-Universität und der Columbia-Universität in New York.

Hinter dem Hauptgebäude der Universität Hamburg direkt an der Rothenbaumchaussee gibt es zur Erinnerung an den ehemaligen Rektor eine kleine Grünfläche, den Ernst-Cassirer-Park. Dort könnt ihr auch eine kleine Gedenktafel am Parkschild durchlesen.

Weitere nationale und internationale Gedenkstätten für die Opfer des Nationalsozialismus habe ich euch unter KonBon erinnert in meinem Blog vorgestellt.

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Dein Kommentar wird manuell geprüft und freigegeben. Daher erscheint dieser nicht sofort, sondern normalerweise innerhalb weniger Stunden.