Auch in Hamburg-Bergstedt erinnert man den Opfern des KZ-Außenlager Sasel.

Das Mahnmal findet ihr hinter der Bergstedter Kirche in der Bergstedter Kirchenstraße 7.

Erinnerung den Opfern des KZ-Außenlager Sasel

Hinter der Kirche in Bergstedt stehen zwei Stelen als Denkmal. Diese wurden vom Bildhauer Axel Peters gestaltet. 1990 wurde das Denkmal eingeweihnt. Die Stelen sind aus Elbsandstein erstellt. Auf einer stehen die Namen oder Häftlingsnummer von 34 Frauen sowie einem Baby. Alle sind in dem KZ-Außenlager ums Leben gekommen. Diese Menschen sind alle auf dem Friedhof Bergstedt bestattet.

Erinnerung den Opfern des KZ-Außenlager Sasel

Die zweite Stele wurde zerbrochen aufgestellt und soll so an die gewaltsamen Umstände ihres Todes erinnern. Die Inschrift ist eine Übersetzung aus der Jerusalemer Gedenkstätte Yad Vashem. Sie lautet:

Vergessen verlängert das Exil, sich erinnern ist das Geheimnis der Erlösung.

Denkmal Den Opfern Des Kz Sasel Stele Umgekippt

Die Geschichte zum KZ-Außenlager Sasel

Diese ist bereits in meinem Blogbeitrag „Hamburg erinnert: KZ-Außenlager Sasel“ niedergeschrieben. Daher könnt ihr diese dort nachlesen.

Hamburg erinnert: KZ-Außenlager Sasel

Kein Vergeben – kein Vergessen!


Konrad

Moin, ich bin Konrad und bin Betreiber dieses Blogs. Meine Interessen sind Roter Stern Kickers 05, FC St. Pauli, Fahrrad fahren, Wordpress und SEO.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.