Am heutigen Montag Abend geht es in die vierte Runde „Hamburg gegen Rassismus“. Merkwürdige Gestalten veranstalten in Hamburg unter dem Motto „Merkel muss weg“ eine Demo.

Dort nehmen auch bekannte Mitglieder der rechten Szene teil, wodurch die politische Motivierung der Veranstaltung klar ist.

Hamburg gegen Rassismus auf die Straße!

Hamburg gegen Rassismus - Tegida Banner Hh0503 Nonazishh

Die letzten Wochen waren jeweils keine 1.000 Menschen gegen Rechts auf der Straße. In einer Stadt, wo der FC St. Pauli beheimatet ist. Eine Stadt, in der ich auch den Ultras vom HSV mal unterstelle, gegen Rechts zu sein!

Trotzdem kommen nur knapp 1000 Menschen zu den Gegenprotesten! Das finde ich klar verbesserungswürdig! Es geht hier um friedlichen Protest gegen Rechte Hetze. Da würde ich alleine 1.000 Menschen von unserer Südtribüne erwarten! Insbesondere wenn man bedenkt, wie nahe die an unser Viertel ranrücken.

Übrigens, auch ich bin der Meinung, dass Merkel weg muss. Trotzdem gibt es keinen Grund mit Rechten zusammen zu demonstrieren und deren Inhalte zu unterstützen! Zumal es diesen Leuten sicherlich nicht wirklich um Frau Merkel geht. Sie tarnen mit dieser Aussage nur ihren Rassismus und versuchen so politisch neutrale oder frustrierte Menschen für Ihre Sache zu ködern.

Also kommt alle und zeigt deutlich, das Hamburg keinen Bock auf Pegida-Scheiße hat! Jetzt sind auch die Temperaturen keine Ausrede mehr! Arsch hoch für eine bunte Welt! Es gibt zwar keine offizielle Gegendemo, aber ein wenig spazieren gehen kann nie Schaden. So als kleine Freizeitempfehlung! 😉

PS: Danke an alle, die auch bei -9 Grad und Schnee da waren und friedlich ihre Meinung gegen Rassismus kundgetan haben!

Hamburg bleibt bunt, nicht braun!


Konrad

Moin, ich bin Konrad und bin Betreiber dieses Blogs. Meine Interessen sind Roter Stern Kickers 05, FC St. Pauli, Fahrrad fahren, Wordpress und SEO.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.