Am Wochenende bin ich mit meiner Frau mal wieder nach Holm-Seppensen zum Camping gefahren. Schön ein wenig die Seele baumeln lassen und mal 3,5 Tage sich die völlige Entspannung gönnen.

Trotz teilweise unwetterartigen Regenfällen in den ersten 2 Tagen, haben wir gemütlich die Zeit im Zelt oder beim bummeln in Buchholz oder am/im See verbracht.

Entspannen scheint aber nicht jedermanns Sache zu sein.

Am dritten Tag kamen eine Familie (scheinbar Opa und Oma mit Enkelin und Enkel) aus Sachsen, die sich mit Auto und Wohnwagen direkt neben unserer Zelt gestellt haben. Bevor der Wohnwagen überhaupt richtig stand, war man schon dabei die Satellitenschüssel korrekt auszurichten – 2 Stunden lang! Und die Sat-Anlage hat dabei immer ein merkwürdiges fiepen von sich gegeben.

Pauschal erst einmal nervig auf eine Entfernung von 3 Meter Luftlinie. Aber wir sind ja im Entspannungsurlaub, also tangiert uns das nicht mal peripher. Irgendwann war das Unterfangen abgeschlossen oder abgebrochen worden, letzteres ist wahrscheinlicher. Denn am nächsten Morgen wurde nach Absprache mit dem Platzbetreiber der Stellplatz des Wohnwagens gewechselt, da der Empfang an der Stelle mit der Satellitenschüssel zu schlecht ist.

Das die Sat-Schüssel direkt auf ein Wohnmobil ausgerichtet war und Bäume im Weg sind, hat er wohl erst einmal nicht bemerkt oder direkt ignoriert. 😀

Was ich mich aber Frage: Wie traurig ist das Bitte, wenn das wichtigste im Familienurlaub der Fernsehempfang ist? Die Kinder haben sich zwar teilweise alleine auf dem wirklich sehr kinderfreundlichen Campingplatz beschäftigt, aber mit Oma und Opa ging nicht so viel.

Warum ist das Fehlen von Fernsehempfang so ein Problem für den Familienfrieden? Warum fährt man zum Camping, wenn man zu Hause besseren TV-Empfang hat? Holm-Seppensen und das Umland bietet so viel für Groß und Klein, warum sperrt man sich in einen Wohnwagen ein?

Ach, wie romantisch 😃 #weddingdeluxe #flitterwochenende #camping #see

Ein von @holla.waldfee gepostetes Foto am

Ich kann sowas nicht verstehen, und irgendwie will ich das auch nicht. Ich fahr doch nicht fürs Fernsehen gucken in die Natur, dass ist doch albern!


Anzeige:
Konrad

Konrad

Moin, ich bin Konrad und bin Betreiber dieses Blogs. Meine Interessen sind Roter Stern Kickers 05, FC St. Pauli, Fahrrad fahren, Wordpress und SEO.

2 Comments

  • M.Müller

    10. August 2016 - 18:30

    Hallo,

    anscheinend ist das heute absolut Notwendig. Die Wohnmobile werden nach Sat-Empfang ausgerichtet und nicht in die Richtung in der man die schönste Aussicht hat. Ist aber auch unterhaltsam, wenn man entspannt im Liegestuhl sitzt und zusieht wie die Leute sich abrackern um einen optimalen Empfang zu haben. Und das nur um abends wenn es draußen richtig schön ist, Nachrichten oder Tatort zu sehen. Ne, dann lieber im Zelt sitzten und bei Regen eine schöne Tasse Kaffee trinken. Na gut, ein Womo kann es schon sein.

    • Konrad

      Konrad

      11. August 2016 - 8:11

      Das mit dem unterhaltsam ist schon richtig, ist es für uns auch immer wieder 😀

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.