Denkmal den Opfern des KZ-Außenlager Sasel

Neben dem Gedenkstein in Sasel erinnert man auch in Hamburg-Bergstedt den Opfern des KZ-Außenlager Sasel mit einem Denkmal.

Das Mahnmal findet ihr etwas versteckt auf dem Kirchengelände der Bergstedter Kirche in der Bergstedter Kirchenstraße 7.

Gedenkstätte Plattenhaus Poppenbüttel

In Hamburg-Poppenbüttel findet Ihr in der Nähe vom S-Bahnhof die Gedenkstätte Plattenhaus. Diese Gedenkstätte ist sehr informativ und anschaulich gestaltet und sollte von euch dringend mal besucht werden.

Hier bekommt ihr ein paar Infos zu dieser Gedenkstätte, welche sich am Kritenbarg 8 befindet.

Gedenkstein KZ-Außenlager Sasel

Im Feldblumenweg in Sasel befindet sich die Gedenktafel KZ-Außenlager Sasel. An diesem Ort inhaftierten die Nazis Frauen zur Zwangsarbeit.

Hier erfahrt ihr mehr über den Hintergrund dieses Lagers in Sasel.

Gedenktafel Andrzej Szablewski

In Poppenbüttel im Hohenbuchenpark wird mit einer Gedenktafel Andrzej Szablewski gedacht. Er war ein polnischer Zwangsarbeiter, der in Hamburg ums Leben kam.

Am Kindergarten Hohenbuchen gibt es seit 2016 einen Stolperstein für Andrzej Szablewski.

FC St. Pauli Gedenkstätte

Am Millerntor findet ihr eine FC St. Pauli Gedenkstätte zur Erinnerung an die gefallenen Vereinsmitglieder während der beiden Weltkriege.

Ihr findet diese Gedenkstätte auf dem Harald-Stender-Platz, der direkt vor der Südtribüne gegenüber des Kartencenters zu finden ist.

Denkmal Hannoverscher Bahnhof

In der Hafencity Hamburg könnt Ihr das Denkmal Hannoverscher Bahnhof finden. Dieses Denkmal sollte man meines Erachtens einmal besucht haben.

Von diesem Ort wurden zwischen 1940 und 1945 über 8.000 Menschen aus Hamburg und dem Umland in Ghettos, Konzentrations- und Vernichtungslager deportiert.

Denkmal Güterwagen

Im dritten Beitrag zu „Hamburg erinnert“ stelle ich euch heute das „Denkmal Güterwagen“ vor.

Dieses Denkmal findet Ihr an der Stadtteilschule Winterhude in der Meerweinstraße, nahe dem U-Bahnhof Saarlandstraße.

Gedenktafel Schießplatz Höltigbaum

Am Rand des Naturschutzgebiet Höltigbaum findet ihr die Gedenktafel „Schießplatz Höltigbaum“. Diese ist ein wenig im Grünen versteckt, aber ihr solltet diese trotzdem problemlos finden können.

Einen Besuch an diesem Ort des Gedenkens könnt ihr sehr gut mit einem ausgiebigen und erholsamen Spaziergang im Naturschutzgebiet Höltigbaum kombinieren.

Mahnmal zur Erinnerung an die Bücherverbrennung

Mitten in der Grünanlage am Isebekkanal findet Ihr das „Mahnmal zur Erinnerung an die Bücherverbrennung“.

Diese ist gut zu Fuß vom Bahnhof Hoheluftbrücke erreichbar. Es geht am Kaiser-Friedrich-Ufer immer am Kanal entlang bis zur Ecke Heymannstraße.