Gedenktafel Treffpunkt des Hamburger Zweiges der „Weissen Rose“

Neulich beim Bummel durch die Hamburger Innenstadt bin ich am Jungfernstieg 50 an der Gedenktafel für den „Treffpunkt des Hamburger Zweiges der Weissen Rose“ vorbei gegangen. Diese Tafel an der Häuserwand des Gebäudes kann schnell mal übersehen werden, wenn man nicht weiß, dass sie da ist.

Nach dem Mahnmal Weiße Rose in Volksdorf war dieses also der nächste Gedenkort in Hamburg für die Mitglieder der Weißen Rose, welchen ich gefunden habe.

Gedenktafel am ehemaligen Treffpunkt der Weissen Rose

Die Tafel befindet sich bereits seit 1984 an der Stelle, wo früher die Buchhandlung „Agentur des Rahen Hauses“ beheimatet war. Hier haben sich die Mitglieder der Weissen Rose für ihre Treffen zusammengefunden und ihre Aktionen geplant. Auf der Gedenktafel werden die Opfer der Nazis namentlich genannt: Frederik Geussenhainer, Elisabeth Lange, Dr. Curt Ledien, Hans Leipelt, Dr. Katharina Leipelt, Reinhold Meyer, Margarethe Mrosek sowie Margaretha Rothe.

Treffpunkt Weiße Rose Hamburg Gedenktafel

Die Gedenktafel wurde auch auf Englisch übersetzt, wohl um den vielen Touristen in der Innenstadt ein Stück der Hamburger Geschichte besser vermitteln zu können.

Im Rahmen meiner „Hamburg erinnert“ Blogreihe war ich bereits in Volksdorf bei einem Gedenkort für die Mitglieder der Weißen Rose. Mehr dazu erfahrt ihr in meinem früheren Blogeintrag „Mahnmal Weiße Rose in Volksdorf„. Schaut euch das gerne einmal an.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.