Am Samstag ging es zu meiner allerliebsten Sechsten Herren der Welt! Die Jungs von FC St. Pauli 6. Herren hatten die 4. Herren vom Niendorfer TSV zu Gast.

Die Boys in Brown stecken momentan im Abstiegskampf. Scheinbar „wollen“ sie es wieder so spannend machen, wie in der letzten Saison.

Aufstellung von FC St. Pauli 6. Herren

In der Startaufstellung standen in diesem Spiel:

Daniel Balewski, Jan Urban, Henrik Zech, Niklas Blume, Gorden Maschwitz, Kholja Habibullah Sediqi, Paul Bandelin, Bastian Fein, Andre Surmann, Matthias Eckelt, Amin Dweik

Auf der Bank machten es sich bequem:

Luca Pierini, Stefan Hempen, Nick Schlapkohl, Lennart Michielsen, Oliver Wolff, Florian Pfister

Das Spiel FC St. Pauli 6. Herren gegen Niendorfer TSV 4. Herren

Die erste Halbzeit gegen den NTSV

Der NTSV war von Beginn an wach. Doch die erste riesen Chance gehörte den Kiezkickern. Kholja Habibullah Sediqi beförderte den Ball nach 3 Minuten Spielzeit gegen den Pfosten. Das war knapp. Nur 2 Minuten nach dem Alutreffer gab es vom NTSV aus dem Mittelfeld einen riesen Pass in die Spitze, wo der pfeilschnelle Offensivmann alleine vor dem Sechste-Torhüter auftauchte und nur noch in die Ecke schießen musste. Das war der 0:1 Führungstreffer für die Gäste.

Eine Minute nach dem Tor gab es einen Freistoß für Sankt Pauli 6. Jan Urban trat diesen aus ordentlicher Distanz mittig gegen die Latte. Fast der Ausgleich. Anschließend ging es hin und her und beide Teams hatten weitere Möglichkeiten.

In der 24. Minute dann das 0:2 für den NTSV. Aber die Sechste Herren gab sich nicht auf und spielte weiter Fußball und hatte auch weiter ein paar Möglichkeiten für den Anschlusstreffer. Doch bis zur Halbzeitpause kam nix zählbares mehr zustanden.

Fc St Pauli 6 Herren Gegen Niendorfer Tsv 4 2018 Spielszene

Die zweite Halbzeit gegen den NTSV

Im zweiten Durchgang hatten die Hausherren wieder eine riesen Möglichkeit, doch der Ball wurde nicht richtig getroffen und somit war die nächste Möglichkeit auf den Anschlusstreffer vergeben. Die Boys in Brown probierten es aber weiter, der NTSV beschränkte sich auf Konter und baute immer weiter ab.

Langsam wurden die Hände eiskalt, das notieren von Möglichkeiten wurde nun anstrengend. Aber die Sechste probierte alles, bis ein nerviger Ballverlust aus dem Mittelfeld dem Niendorfer TSV durch eine Bogenlampe das 0:3 brachte. Wir schrieben die 70. Minute.

Doch der FC St. Pauli kämpfte weiter und erzielte nur 5 Minuten später ebenfalls durch eine Bogenlampe den 1:3 Anschlusstreffer durch Lennart Michielsen. Die Sechste war nun on Fire und so folgte folgerichtig in der 86. Minute nach einer Lupferheberbogenlampe von Lennart Michielsen das 2:3.

Nun wurde es noch einmal kribbelig. Allerdings blieb der verdiente Ausgleich für FC St. Pauli 6. Herren leider aus.

Fazit zum Spiel der Sechsten gegen den NTSV

Das war leider wieder so eine Niederlage, die nicht hätte sein müssen. Insbesondere in der zweiten Halbzeit haben die Niendorfer nicht mehr viel gebacken bekommen und am Ende wäre ein Ausgleich für die Kiezkicker mehr als verdient gewesen.

Als nächstes spielt die Sechste auswärts gegen Teutonia 05. Das Spiel soll am 04.11.1018 um 10:45 Uhr stattfinden. Alle hin da!

Alles ist die Sechste!


Konrad

Moin, ich bin Konrad und bin Betreiber dieses Blogs. Meine Interessen sind Roter Stern Kickers 05, FC St. Pauli, Fahrrad fahren, Wordpress und SEO.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.